Aufbruch in eine neue Zeit

Die Goldmelisse als Starthilfe

Eine klare Orientierung innerhalb wechselnder Phasen und Abschnitte des laufenden Jahres fällt vielen oft gar nicht so leicht. Kein Wunder, wenn z. B. längst alles weihnachtlich dekoriert ist, ehe die letzten Blätter von den Bäumen gefallen sind. So ist es mir umso mehr ein Bedürfnis, auf den heutigen Beginn des eigentlichen Advents hinzuweisen. Denn es soll nicht unter den Tisch purzeln, dass wir mit dem gegenwärtigen Sonntag einen Neubeginn verbinden, dessen Ziel die Feier der Ankunft Christi bei den Menschen ist. Die Goldmelisse (Monarda didyma) möchte ich quasi mit in die Zweige des Adventkranzes hineinflechten, auf dem bereits die erste Kerze der Zuversicht entzündet wurde. Schließlich ist jedes neue Anfangen mit einer von negativen Erfahrungen noch unbeschadeten Hoffnung ausgerüstet. Der Goldmelisse werden in dieser Hinsicht recht brauchbare Heilwirkungen zuerkannt. Immerhin hilft sie mit, die Nerven zu stärken, eine gute Verdauung zu fördern und das Abheilen von Wunden zu unterstützen. Auf der psychischen Ebene wiederum ist sie vor allem für jene Menschen von Vorteil, die durch oft verschiedene Ursachen aus dem seelischen Gleichgewicht herausgedriftet sind. In der Goldmelisse sind es in erster Linie ätherisches Öl sowie Gerbstoffe, die indirekt über die Physis das Gemüt animieren, um das eigene Ich erneut neu zu organisieren und zu festigen, wenn dieses womöglich durch negative Einflüsse bzw. Ereignisse mehr oder weniger verschüttet wurde. Und dafür braucht es einerseits eine gewisse Gelassenheit, um den Ist-Stand zu konstatieren und andererseits aber auch eine Disziplin, die einen anhält, das Notwendige aus manchem Überflüssigen herauszuschälen. Bei einer Tasse Tee nimmt man sich auf jeden Fall Zeit für sich selbst. Und das ist sicher nicht das Schlechteste, um besonnen in den Advent einzusteigen.

Goldmelissen-Tee

Vielleicht hat man ja bereits im Sommer aus dem eigenen Garten die Blüten der Goldmelisse geerntet und getrocknet. Andernfalls bezieht man die getrocknete Droge aus der Apotheke oder dem Fachhandel. 2 Teelöffel davon übergießt man mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten lang zugedeckt ziehen lassen, damit sich nicht das ätherische Öl zu sehr verflüchtigt. Abseihen und nach Möglichkeit mit Honig süßen. Am besten am Abend trinken und so den Tag damit abschließen. Das hilft mit, die eigene Persönlichkeit zu festigen.


Goldmelisse mit Schmetterlingen ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.