Das Leiden Christi betrachten

Die Passionsblume symbolisiert es

Die Dramatik der Lebensgeschichte Jesu spitzt sich heute auf ihren Höhepunkt hin zu: dieser Tag ist dem Sterben des Sohnes Gottes am Kreuz geweiht. Im Stundengebet der Kirche wurden wir schon seit dem Passionssonntag (= 5. Fastensonntag) darauf eingestimmt. Im Pflanzenreich gibt es ein Gewächs, das aufgrund seiner Blütengestalt ganz gut zu diesem Lebensumstand Christi zu passen scheint: die Passionsblume (Passiflora incarnata). Die ursprünglich auf dem nordamerikanischen Kontinent beheimatete Pflanze wurde schon von der dort angestammten Bevölkerung geschätzt. Es blieb aufgrund der Entdeckung des Kontinents nicht aus, dass die Passionsblume ihre Reise nach Europa antrat und ebenfalls für naturheilkundliche Zwecke bis heute verwendet wird. Blicken wir auf ihre schöne Blüte, so lässt sich folgende Symbolik ablesen: über ihren Kelch- und Kronblättern erscheint eine Nebenkrone in Form eines Strahlenkranzes, der mit der Dornenkrone Christi in Verbindung gebracht wird. Die fünf Staubbeutel der Passionsblume weisen auf die fünf Wundmale Christi hin. Die drei Griffel wiederum erinnern an die Kreuzesnägel, die durch die Hände und Füße des Herrn drangen. Und der Fruchtknoten steht für den essiggetränkten Schwamm, der Jesus gereicht wurde, nachdem er rief: „Mich dürstet!“. Ein Hymnus, der zum Morgengebet der Karwoche gebetet wird, besingt in folgenden Worten das Geheimnis der Kreuzes: „Heilig’ Kreuz, du Baum der Treue, edler Baum, dem keiner gleich, keiner so an Laub und Blüte, keiner so an Früchten reich: süßes Holz, o süße Nägel, welche süße Last an euch.“ Dank sei dem Herrn, der uns selbst im Leiden und im Tod nicht alleine lässt!

Passionsblumen-Tee:

Um mit Angstzuständen besser zurechtzukommen, kann man morgens eine Schale Tee folgendermaßen aufgießen: 2 Teelöffel voll Passionsblumenkraut werden mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen und schluckwiese trinken. Das erweist sich auch bei nervlich bedingten Magenkrämpfen als wirkungsvoll.

Passionsblume ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.