Für innere Stärkung

Frauenmantel aufgießen

Ganz wichtige und segensreiche Einrichtungen unserer bestens organisierten Gesundheitsversorgung hierzulande sind Kliniken, Krankenhäuser und Sanatorien. Es gehört zu meinen Aufgaben als Seelsorger, auch dort bei Besuchen den Patienten Hoffnung zu machen oder ihnen in den schwersten Situationen beizustehen. Heute möchte ich aber auf eine Zeit schauen, da sich viele nach Operationen und Therapien schon wieder zu Hause befinden. Dort braucht es ebenso Begleiter. In pflanzlicher Form kommt dafür der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) infrage. Dieses Rosengewächs hat eine sehr lange Tradition der Verwendung aufzuweisen. Davon künden zahlreiche Schriften aus dem Mittelalter und der beginnenden Neuzeit. Ein Teil des Geheimnisses seiner Heilkraft liegt sicher im Vorhandensein von speziellen Gerbstoffen, die neben Flavonoiden die Liste der Inhaltsstoffe des Frauenmantels anführen. Übrigens existiert in alpinen Regionen eine spezielle Art dieser Pflanze, die vielen als Silbermantel (Alchemilla alpina) bekannt ist. Wer nun einen operativen Eingriff hinter sich hat, braucht ganz sicher eine Zeit der Regeneration und der Erholung. Dabei wird ja ebenso eine neue Balance im Inneren des Körpers wiederhergestellt, um so einen geglückten Heilungsvorgang zu seinem Ziel führen zu können. Zur Begleitung und Unterstützung dieser Abläufe kann der Frauenmantel ein wenig etwas beitragen. Dies ist am einfachsten bereitzustellen, indem eine Zeitlang ein Aufguss zubereitet und getrunken wird.

 

Tee für zuhause 

2 Teelöffel voll getrocknete und zerkleinerte Blätter und Blütentriebe des Frauenmantels mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und hernach abseihen. Am besten ungesüßt trinken, 3 Wochen lang jeweils in der Früh und am Abend. Das ist vor allem dann günstig, wenn sich jemand nach einer Operation in einem Regenerationsprozess bereits auf dem Weg der Besserung befindet. Der Frauenmantel-Tee unterstützt überdies die Tätigkeit des Herzens. www.kraeuterpfarrer.at

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

 

 

Kommentare geschlossen.