Die Kastanienzeit ist da

Früchte in Öl ansetzen

Erinnerungen an die Kindheit sind etwas Schönes. Hat man das Glück, selbst als Eltern oder Großeltern das Heranwachsen der Nachkommenden mitansehen zu dürfen, wird jeder umso mehr dazu geneigt sein, über das einstige Kindsein nachzudenken. Da hatte vieles, was in der Natur vorkommt, einen großen Stellenwert. In den Monaten September und Oktober waren und sind unter diesem Aspekt die Früchte der Rosskastanien (Aesculus hippocastanum) jeweils von großer Aktualität. Die glänzenden tiefbraunen Schalen derselben verleiten gerade Kinderhände, danach zu greifen und mit diesen Gaben der Bäume zu spielen oder sogar zu basteln. Die gute Botschaft dieser Zeilen: Erwachsene dürfen sich ebenso ihrer bedienen. Die Samen der Parkgewächse enthalten nämlich neben Flavonoiden und Cumarinen auch Gerbstoffe und Saponine. Seit langen Generationen gibt es gute Erfahrungen mit der äußerlichen Anwendung der aufbereiteten Kastanienfrüchte. Dies bezieht sich vor allem auf die Pflege der Gelenke, der Muskeln und vor allem der Venen. Und so ist es nur folgerichtig, sich an diesen Erkenntnisschatz der Vorfahren zu halten und als Kind und Kindeskind das Bewährte aus der Vergangenheit aufzugreifen und zum Wohlergehen der eigenen Physis zu aktualisieren. Gar schnell kann es passieren, dass die Glieder zu schmerzen beginnen, ebenso der Rücken und die Gelenke. Rheuma, Gicht und Arthritis haben leider genauso ihre spürbar unangenehmen Nebenwirkungen. Dann erweist es sich als günstig, zumindest ein Hausmittel zur Verfügung zu haben, das als pflanzliche Begleitung angesehen werden kann.

 

Rosskastanien-Ölauszug

Reife Rosskastanien sammeln und zu Hause klein schneiden. 250 g davon in einem geeigneten Glasgefäß mit 1 Liter kaltgepresstem Olivenöl oder einem alternativen pflanzlichen Öl eigener Wahl übergießen. 14 Tage verschlossen ins Fenster stellen, öfters durchschütteln, letztlich abseihen. In dunkelglasige Fläschchen füllen und kühl lagern. Bei schmerzlichen Beschwerden mit dem Bewegungsapparat, bei Rücken- und Bandscheibenschmerzen oder bei Problemen mit Venen und Krampfadern als regelmäßige Einreibung verwenden. Einen qualitätsvollen Rosskastanien-Ölauszug können Sie im Kräuterpfarrer-Zentrum beziehen:

Tel. 02844/7070
E-Mail: bestellung@kraeuterpfarrer.at oder auch im
Webshop: www.kraeuterpfarrer.at

Rosskastanie mit Blüten und Früchten (Aesculus hippocastanum) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

 

Kommentare geschlossen.