Die Zufriedenheit wiederherstellen

Mit der Unterstützung des Heidekrautes

Viele von uns erwarten sich von Heilkräutern wahre Wunder, die sich im Handumdrehen vollziehen und all jene, die sie verwenden, auf irgendeine Art und Weise unverwundbar machen. Mit dieser Sichtweise landen wir jedoch bald im Bereich der Mythen und Märchen. Was ich persönlich aber ablehne, ist die ebenso äußerst fragwürdige Tendenz, den naturgegebenen Pflanzen jede Kraft abzusprechen. Dazu lassen sich sogar Wissenschaftler hinreißen, die das dann wohl aber nur am Papier sind, wie ich meine. Mit dem heutigen Gewächs, dem Heidekraut (Calluna vulgaris) möchte ich einmal mehr die begleitende Funktion der natürlichen Gaben des Schöpfers herausstreichen, die seit jeher in der Geschichte der Erfahrungspraxis über Jahrhunderte – ja, Jahrtausende – hinweg ihren positiven Niederschlag gefunden hat und uns auch heute noch weiterhelfen kann. Im Heidekraut sind Wirkstoffe wie Gerbstoffe, Gerbsäure, Schleimstoffe, Kieselsäure und Glykoside enthalten. Diese Heilpflanze kann mithelfen, die Nerven zu stärken und manche Schmerzen zu lindern. Zudem ist es möglich, das eigene Gemüt zu festigen. In der gegenwärtigen Zeit mag so manche und mancher eine niedergedrückte Stimmung mit sich herumtragen, wofür einerseits äußere Umstände wie etwa Sorgen um den Arbeitsplatz oder Ängste um die Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit ausschlaggebend sein können. Oder es gibt innere seelische Ursachen für eine derartige Verfasstheit. Mit dem Heidekraut kann man danach trachten, wieder innerlich gefestigter die einzelnen Tage zu gestalten und in eine positive Zukunft zu lenken. Man soll es auf jeden Fall nicht unversucht lassen, den Pflanzen Vertrauen zu schenken.

Heidekraut-Tee fürs Gemüt 

Von getrockneten und zerkleinerten blühenden Triebspitzen des Heidekrautes nimmt man 2 Teelöffel voll. Mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach abseihen. Jetzt noch ein wenig Honig dazugeben, ein bisschen Zitronensaft und wenn möglich auch einen Schuss Karottensaft und dann schluckweise trinken. Das tut dem ganzen Körper gut und hilft mit, das Gemüt zu festigen, um so auch ein wenig zufriedener mit sich selbst und der Welt ringsherum zu werden. www.kraeuterpfarrer.at

Heidekraut oder Besenheide (Calluna vulgaris) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

 

Kommentare geschlossen.