Hol die Sonne ins Herz

Mit Königskerzenblüten

Was lässt mich aufleben, was schenkt mir ein Aufatmen? Diese Frage beantwortet wohl jeder und jede ganz persönlich für sich selbst. Zum anderen dürfen wir aber miteinander auf die Suche gehen, wo es Freiräume und Unterstützungen gibt, die vielen von uns zugutekommen können. Immerhin dauert es noch ein paar Tage bis zum offiziellen „Beginn“ des neuen Arbeitsabschnittes, der mit dem Schulanfang der Kinder und Jugendlichen einhergeht. Das ist ein Grund, um den Rest der freien Zeit vor allem für das seelische Wohl zu nutzen. Eine Pflanze, die einen sehr erhabenen Eindruck vermittelt, ist die Großblütige Königskerze (Verbascum densiflorum). Sie wächst auf sandigen und steinigen Böden, gedeiht aber auch auf lehmigem Untergrund. Auf jeden Fall braucht sie Licht und Sonne, um so richtig zur Entfaltung zu gelangen. Saponine, ätherisches Öl sowie schleimige Substanzen zeichnen das zur Familie der Braunwurzgewächse zählende Heilkraut aus. Diese Inhaltsstoffe sind hauptsächlich in ihren Blüten eingelagert, die man am besten bei vollem Sonnenschein zur Mittagszeit abpflückt und sie dann an einem möglichst zugigen Platz im Schatten trocknet. Die Wirkkraft der Königskerze zielt vor allem auf den Brustbereich unseres Körpers ab, wo sich auch die Lungenflügel befinden. Bei entzündeten und verschleimten Bronchien kann es angebracht sein, sich mit den Vorteilen der gelben Blüten wieder ein freieres Atmen zu verschaffen. Dann ist es vorrangig, dass sich der festsitzende Schleim löst und dieser abgehustet werden kann. Die Königskerze sammelt ja während des Sommers viele Sonnenstrahlen für uns ein und speichert sie gleichsam auf ihre Art und Weise. Es ist ohnehin unbestritten, dass Heilkräuter imstande sind, ihre gute Wirkung auch für unser seelisches Befinden weiterzugeben. In diesem Sinne möchte ich einladen, gleich zu Beginn das Herz aufleben und sich ein wenig Helle in die Seele liefern zu lassen.

Für das Gemüt

2 Teelöffel getrockneter Blüten der Königskerze übergießt man mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abseihen. Trinkt man den Tee begleitend zum Frühstück, so trägt man damit das goldgelbe Leuchten der Königskerze in sein Inneres hinein und beginnt somit seelisch gefestigt den Tag. Auf diese Weise sammeln wir gute Energien für den oft herausfordernden Alltag, dem wir uns früher oder später wieder stellen müssen. www.kraeuterpfarrer.at

Großblütige Königskerze (Verbascum thapsiforme oder densiflorum) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.