Für ein schönes Gesicht

Seifenkraut als Reiniger

Bevor man an einem Abend ausgeht, um sich eine Theateraufführung, ein Konzert, eine Vernissage oder gar eine Oper zu gönnen, nimmt man sich als erstes die freie Zeit dafür. Und es gehört auch zur allseits gepflogenen Kultur, sich besser als sonst zu kleiden. Der Körper soll natürlich auch nicht zu kurz kommen. So zählt nach dem Duschen zudem eine dementsprechend kosmetische Pflege zur Vorbereitung des kulturellen bzw. gesellschaftlichen Events. Man möchte ja schließlich und endlich etwas gleichschauen. Heute will ich das Seifenkraut (Saponaria officinalis) zu all den Empfehlungen hinzufügen, die uns normalerweise in der Werbung seitens der Drogerieketten vor Augen geführt werden. Denn immerhin hat Mutter Natur schon lange vor Erfindung von Shampoo und Waschmittel dafür vorgesorgt, ohne einen von Menschenhand durchgeführten chemischen Prozess etwas Reinigendes zur Verfügung zu haben. Es verwundert daher nicht, ein Gewächs aus der Familie der Nelkengewächse vorzufinden, das eben den Namen Seifenkraut trägt. Es beinhaltet in den Blättern und vor allem in der Wurzel einen hohen Anteil an Saponinen, die ebenfalls als Seifenstoffe bezeichnet werden. Diese finden sich übrigens ebenso in vielen anderen Heilkräutern in ganz geringen Mengen. Diese Erkenntnis lässt sich also auch für den täglichen Gebrauch nutzen. Nicht allzu wenige leiden z. B. darunter, dass ihre Haut mehr als genug Fettanteil hat, was zur Folge hat, dass diese leichter zu Verunreinigungen neigt. Da ist es wichtig, auf gute Pflege- und Duschgels zu achten, die diesem Umstand entsprechen. Das Seifenkraut kann man zusätzlich aufbereiten, um sich damit etwas Gutes zu tun. In der Tradition der Kräuterpfarrer weiß man um den Vorteil eines eigenen Seifenkraut-Hautreinigers, den es auch schon fertig zu erwerben gibt.

Hautwasser ansetzen

Von der getrockneten und zerkleinerten Wurzel des Seifenkrautes nimmt man 50 g und setzt sie in 1/2 Liter gutem Obstbrand 3 Wochen lang in einem verschlossenen Glasgefäß an. Danach abseihen, mit destilliertem Wasser auf einen Anteil von 30 % Alkohol verdünnen und in braune Fläschchen abfüllen. Mit einem Wattebausch, den man mit dem Hautwasser tränkt, kann man das ganze Gesicht abreiben, um es zu reinigen und gleichzeitig die Haut darauf zu stärken. Den Seifenkraut-Hautreiniger erhalten Sie im Kräuterpfarrer-Zentrum in Karlstein/Th. unter Tel. 02844/7070 oder per E-Mail: bestellung@kraeuterpfarrer.at bzw. im Webshop www.shop.kraeuterpfarrer.at

Seifenkraut (Saponaria officinalis) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>