Eine Kur für die Vitalität

Kräutermischung „Brücke im Frühling“

Der hl. Apostel Paulus reiht in seinem 1. Brief an die Thessalonicher eine Liste von Weisungen auf, die dem guten und frommen Leben einer Gemeinde von Gläubigen dienen soll. Darin findet sich auch folgender Imperativ: „Prüft alles und behaltet das Gute!“ (1 Thess 5, 21) Ich möchte diese geistliche Aufforderung auf den Erhalt unserer guten körperlichen Konstitution ummünzen. Vor dem Ostersonntag war es nämlich noch „in“, über eine vernünftige und gemäßigte Lebensführung nachzudenken. Das sollte auf keinen Fall ad acta gelegt werden. Um gerade jetzt etwas in diesem Sinne fortzusetzen, darf ich mit einer konkreten Teemischung eine Verbindung zu den Angeboten der Natur herstellen, die uns in puncto Gesundheit und Vitalität weiterbringen. Die einzelnen Heilkräuter seien dafür aufgelistet. Beginnen wir beim Quendel (Thymus serpyllum). Diese wilde und kleinwüchsige Form des Gartenthymians enthält nicht nur ein gutes Aroma, das uns auf die vorhandenen ätherischen Öle hinweist. Flavonoide und Gerbstoffe liefert er ebenfalls. Die Brennnessel fördert den Harnfluss. Das Veilchen birgt wie die Schlüsselblumen-Blüten Schleimstoffe in sich, die sich günstig auf die Atemwege auswirken können. Gänseblümchen und Wegwarte sorgen dafür, dass Bitterstoffe die Tätigkeit der Leber und der Galle sowie auch den gesamten Verdauungstrakt unterstützen. Schließlich bringt sich die Ringelblume mit ihren wundheilenden, entspannenden und gleichzeitig stärkenden Effekten mit ein. Heilkräuter sind dafür da, den Gesamtorganismus einerseits mit unterstützenden Stoffen zu versorgen und andererseits eine milde Begleitung der Abwehrkräfte zu bewerkstelligen. Mit der von mir persönlich zusammengestellten Teemischung dieser Kräuter kann man eine Kur durchführen, mit der man über den gesamten noch verbleibenden Frühling kommt.

Regelmäßig trinken

Von der Teemischung „Brücke im Frühling“ nimmt man 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. Danach 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abseihen. Schluckweise trinken, ohne den Tee zu süßen. 3 Wochen lang jeweils in der Früh und am Abend 1 Tasse zu sich nehmen. Damit fördert man die Vitalität des Körpers, hilft mit, den Kreislauf zu stabilisieren und stärkt zusätzlich die Immunkraft. Die fertige Teemischung erhalten Sie im Kräuterpfarrer-Zentrum (Tel. 02844/7070; E-Mail: bestellung@kraeuterpfarrer.at oder im Webshop www.shop.kraeuterpfarrer.at)

Kräutertee – Brücke im Frühling ⓒ Foto: Reinhard Podolsky





Kommentare geschlossen.