Einheizen von innen her

Teemischung mit Lindenblüten

Wo würden Sie gerne wohnen? Sind es die Städte, die einem das eigene Auto ersparen, weil sich ohnehin vom Supermarkt bis zum Arzt alles in Reichweite befindet oder schätzen Sie vielmehr die Abgeschiedenheit eines entlegenen Dorfes, um dort die Ruhe auszukosten und viel besser in Tuchfühlung mit Mutter Natur gehen zu können? Oder zieht es sie überhaupt in die Ferne, wo Sonne und Wärme das ganze Jahr regieren? Bei letzterem würde man sich zumindest das Heizen ersparen. Mit den Lindenblüten möchte ich Sie dennoch heute einladen, in unserer schönen Heimat zu bleiben. Denn immerhin gibt es hierzulande noch einen Wechsel der Jahreszeiten und ein dementsprechendes Variieren der Vegetation. Die Unannehmlichkeiten des Winters, die naturgemäß jetzt auf „kalt“ schalten, bedürfen eines vermehrten Energieaufwandes in den Häusern, um eine angenehme Temperatur zu halten. Dasselbe gilt ebenso für den Körper. Die Kleidung kann uns schützen, sobald wir die Geborgenheit der eigenen vier Wände verlassen. Diese Erkenntnis scheint jedoch oft vernachlässigt zu werden, da wir uns gerade in urban geprägten Siedlungs- und Arbeitsarealen meist in geheizten Räumlichkeiten bewegen. Da kann es schon einmal passieren, dass der Stoff des Gewandes zu dünn ist oder einfach eine Schicht zu wenig angezogen wurde, was man bei längerem Aufenthalt im Freien unweigerlich durch Frösteln, kalte Hände und Füße und einem vermehrten Tropfen der Nase eindeutig zu spüren bekommt. Dann ist es gut, sich mithilfe von Kräutern aufzuwärmen, sobald man zu Hause oder im Büro angelangt ist. Es bedarf keines großen Aufwandes, die nötige Wärme nach innen zu bringen. Mit ein bisschen Bedachtnahme auf die eigene Gesundheit samt der nötigen Zeit hat man schon viel gewonnen.

Mischen und aufgießen

Hat man getrocknete Lindenblüten zur Hand so nimmt man davon 3 Teile und mischt noch je 1 Teil Schlüsselblumen-Blüten und Thymian dazu. Von der fertigen Mischung übergießt man 2 Teelöffel voll mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und hernach abseihen. Sobald man ziemlich ausgekühlt von draußen kommt, den Tee aufgießen und dann schluckweise trinken. Eventuell mit etwas Honig süßen. Das heizt dem Bruder Leib ideal ein und hilft mit, einer Erkältung vorzubeugen.

Lindenblütenzweig (Tilia) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.