Bei nervöser Blase

Auf das Heidekraut zurückgreifen

Jeder Tag, den wir erleben dürfen, ist nicht mehr und nicht weniger als ein Geschenk. Gewiss empfinden das nicht alle so, vor allem dann, wenn widrige oder gar angstmachende Umstände jemanden daran hindern, eine positive Sicht auf die verfügbare Zeit aufbringen zu können. Dann hofft man auf ein schnelleres Dahinfließen der Stunden. Im Hinblick auf unsere Gesundheit dürfen wir zudem vieles daransetzen, um dem Bruder Leib in manch leidigen Umständen beizustehen. Das Heidekraut (Calluna vulgaris) ist eine Pflanze, die sich auf Standorten wohlfühlt, die eher als karg zu bezeichnen sind. Daher kommt sie auch mit Voraussetzungen zurecht, die ihr abverlangen, gegen Trockenheit und gleichzeitig Wind und Wetter gewappnet zu sein. Betrachtet man diesen Wesenszug des Gewächses, so lassen sich daraus durchaus Verbindungen zu seiner Heilwirkung herstellen. Das Heidekraut trägt beruhigende, ausgleichende und gleichzeitig stärkende Wirkungen in sich. Und das wiederum bezieht sich nicht bloß auf geistige Qualitäten. Die Blase ist z. B. in unserer Physis ein ganz wichtiger Bereich. Die Entsorgung des permanent produzierten Harns sollte ja in geregelten Bahnen ablaufen, was wir alle seit Kindesbeinen an wissen. Dass sich dies nicht als selbstverständlich herausstellt, merkt man spätestens dann, wenn einem aus welchem Grund auch immer die Kontrolle darüber entgleitet oder zumindest schwer fällt, wie das bei einer Entzündung der Harnblase ganz schnell auftreten kann. Im Heidekraut finden wir daher einen pflanzlichen Kumpan, der uns hilft, dieses diskrete Thema zum Besseren zu wenden. Wir dürfen ihm dahingehend ruhig Vertrauen schenken und es konkret verwenden.

Abendlicher Tee

2 Teelöffel von getrockneten und zerkleinerten blühenden Triebspitzen des Heidekrautes werden mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. 1 Stunde, bevor man zu Bett geht, sollte man diesen Tee langsam du schluckweise trinken. Am besten 3 Wochen lang durchführen. Das hilft dann mit, die Blase zu beruhigen und lästigen Harndrang zu vermindern.

Heidekraut oder Besenheide (Calluna vulgaris) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.