Auflagen für die Haut

Das Seifenkraut aufgießen

Die Verwendung von Waschmitteln und Shampoos ist uns heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Im Seifenkraut (Saponaria officinalis) begegnet uns eine reinigende Hilfe aus dem Reich der natürlichen Heilpflanzen. Das Mitglied der Familie der Nelkengewächse findet sich an Zäunen, Flussufern, auf Schutt und selbst unter Gebüschen. Vielfach wird es auch gerne in Gärten angebaut, da es ein recht pflegeleichtes und schmuckes Gewächs ist. Aufgrund des hohen Schleimstoffgehaltes, der sich in allen Pflanzenteilen des Seifenkrautes befindet, wurde es früher gerne herangezogen, um bei Beeinträchtigung der Atemwege sowie des Darmes eine Besserung herbeizuführen. Sowohl der deutsche als auch der wissenschaftliche Name des duftenden Sommerboten weisen schon darauf hin, dass man in Zeiten vor der Existenz synthetischer Substanzen durchaus auf die Wurzel des Seifenkrautes zurückgriff, um damit verschmutzte Stoffe sauber zu bekommen. An dieser Tatsache hat sich ohnehin bis heute nichts geändert, vor allem dann, wenn es sich um das Reinigen sehr heikler Materialien handelt. Apropos Waschen: Die Haut unseres Körpers ist wohl diejenige, die am öftesten in den Genuss einer gründlichen Dusche oder eines wohltuenden Bades kommt. Dennoch kann es leider auftreten, dass sich aus verschiedensten Gründen entzündete Stellen an der Haut bilden, die nicht so schnell abheilen. Gerade dann darf man sich des Seifenkrautes erinnern. Am besten verwendet man es rein äußerlich.

Umschläge mit Seifenkraut-Tee

Einen Teelöffel voll des zerkleinerten Krautes oder der Wurzel von Seifenkraut setzt man über Nacht in 1/4 Liter kaltem Wasser an. Am Morgen darauf bis knapp vor das Kochen erhitzen. 15 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Mithilfe dieses Tees kann man bei hartnäckigen Entzündungen der Haut alle 5 Stunden einen warmen Umschlag auf die betroffene Stelle legen. So lange durchführen, bis sich eine merkbare Abheilung einstellt.

Seifenkraut ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.