Den Kreislauf festigen

Die Engelwurz zu Hilfe nehmen

Wir bereiten uns in der 40-tägigen Fastenzeit auf die Feier des Osterfestes vor. Mit dem Aschermittwoch hat diese Frist begonnen und endet mit dem Karsamstag. Blicken wir in die Dekoration der Geschäfte und Straßen, so haben nun im Hinblick auf Ostern die Hasen, Kücken und Eier eindeutig den Vorrang. Es ist ja schließlich nicht Weihnachten oder Advent, wo die Engel in ganzen Heerscharen auftreten können. Und doch möchte ich dafür plädieren, eine Pflanze in Betracht zu ziehen, die namentlich mit den beflügelten Himmelswesen in Zusammenhang steht. In den Kräuter- und Schaugärten kann man immer wieder der Engelwurz (Angelica archangelica) begegnen, die gerne zu Heilzwecken herangezogen wird. Alle Teile der Pflanze können auf irgendeine Art und Weise gebraucht werden, entweder in der Küche, in der Kräuterapotheke und selbst im Keller, wo Likör erzeugt wird. Wer die Engelwurz zu Hilfe nimmt, kann übrigens auch Ängste, die uns immer wieder heimsuchen und verunsichern, leichter unter Kontrolle bringen. Wer im Grunde seines Herzens ein dankbarer Mensch ist, der weiß, dass er beschenkt und reich ist. Das verleiht eine Offenheit des Herzens und stärkt das Selbstwertgefühl. Diese Haltung wirkt sich in der Folge ebenso auf den Organismus aus. Wer mit der Engelwurz Kontakt aufnimmt, stärkt überdies den Magen und die Leber. In der nun wechselnden meteorologischen Periode, die mit dem auslaufenden Winter einhergeht, erfährt der Kreislauf bei nicht wenigen eine erneute Herausforderung. Dies kann auch mit einer Umstellung der Ernährung und den Essensgewohnheiten in Verbindung einer bewussten privaten Fastenkur daheim passieren. So möchte ich all jenen einen Engel aus dem Reich der Kräuter zur Seite stellen, der ein guter Begleiter sein kann.

Engelwurz-Tee als Tagesgetränk

Von der getrockneten und zerkleinerten Wurzel der Echten Engelwurz werden 2 Esslöffel voll in 1/2 Liter kaltem Wasser über Nacht angesetzt. Am nächsten Morgen gut erwärmen, aber nicht kochen. Danach abseihen und über den Tag verteilt schluckweise trinken. Das unterstützt einen geschwächten Kreislauf und erweist darüber hinaus bei Stuhlverstopfung, bei Hämorrhoiden und bei Gefäßschwäche gute Dienste.

Engelwurz ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.