Ein Baum in Reichweite

Lindenblüten stärken die Haut

In jedem städtischen wie auch dörflichen Gefüge gibt es gestalterische Elemente, die pflanzlicher Natur sind. Das beginnt bei liebevoll gepflegten und blütenübersäten Rabatten bis hin zu grasbewachsenen Angern oder Parkanlagen in altenglischem Stil. Und immer wieder sind es Bäume, die nicht nur Schatten spenden, sondern zwischen den bebauten Flächen dem jahreszeitlich wechselnden Leben den Vortritt lassen. Mit den vertrauten Linden (Tilia) wird wohl jeder etwas anfangen können, wenn es darüber hinaus zu diesen mächtigen Gewächsen nicht sogar eine eigene Geschichte, Sage und manchmal ein lyrisches Denkmal gibt. Ihr Laubdach in sattem Grün tut allen gut, die ob der sengenden Hitze einen kühlenden Schutz vor den Sonnenstrahlen suchen. Hinzu kommt nun bereits der Duft, der sich in die ganze Umgebung verbreitet, da die Bäume in ihrer vollen Blüte stehen. Somit stellt die Linde erneut etwas Kostbares zur Verfügung. Die Lindenblüten eignen sich, um mitzuhelfen, das Blut zu reinigen, die Nerven zu stärken und die Herztätigkeit anzuregen. Wer also ein gesundes Herz hat, kann sich am Abend einen Tee zustellen und eine Schale voller Genuss trinken. Aus überstandenen Grippezeiten wissen wir, wie gut es sich mit ihrer Unterstützung schwitzen lässt. In sommerlichen Zeiten jedoch, wo Erkältungen und Infekte grippaler Art hoffentlich ihre Auszeit haben, tritt unsere Haut vermehrt in das Interesse unserer eigenen physischen Fürsorge. Gerade dem Gesicht wird durch Wärme, Sonne und Wind einiges zugemutet. So ist es sicher nicht schlecht, dem eigenen Antlitz die Vorteile der Linde zukommen zu lassen, die durch ihre Blüten in reichem Angebot vorhanden sind. Ein altes Hausmittel kann diesbezüglich selbst hergestellt werden.

Gesichtswasser von der Linde

Mit 1/2 Liter siedendem Wasser überbrüht man 2 gehäufte Esslöffel voll Lindenblüten und lässt beides miteinander 15 Minuten lang zugedeckt ziehen. Danach sowohl abseihen und zusätzlich filtrieren. Nach dem Abkühlen des Tees 1/8 Liter 70%igen Ansatzalkohol beifügen und in einer Weißglasflasche 14 Tage lang verschlossen ans Fenster stellen. Zuletzt in dunkelglasige Fläschchen füllen und kühl aufbewahren. Regelmäßig als Einreibung für empfindliche Gesichtshaut verwenden.


Lindenblüten ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.