Mit leichtem Druck

Brennnessel als Verbesserer der Haut

Es gibt zwei Möglichkeiten, einem Gewächs, das mit dem kaum je gerechtfertigten Titel Unkraut bedacht wird, zu begegnen: entweder wir ärgern uns über dessen Präsenz und suchen diese zu vernichten oder wir entdecken dessen Wert, der uns in manchem weiterhelfen kann. Gewiss ist die Große Brennnessel (Urtica dioica) eine äußerst starke Pflanze, die sich sehr wohl an ihrem Standort zu behaupten weiß. Beim Umgraben des Gartenbodens, das im Herbst oder im nächsten Frühjahr wiederum angesagt sein kann, wird man zweifelsohne an den verzweigten und starken Wurzeln der Brennnesseln ablesen können, dass es sich hier nicht unbedingt um einen floralen Duckmäuser handelt. In der Heilwirkung erweist sich das bewaffnete Kraut ebenfalls als stärkend und reinigend, als blutreinigend und stoffwechselanregend. So kann man also in diesen Anliegen getrost auf die Brennnessel zurückgreifen und ihre getrockneten Blätter in Form eines Tees aufbereiten und innerlich zur Anwendung bringen. Mit unserer Haut begegnen wir ja der Brennnessel nur ungern, da sie sich bei der Berührung ihrer oberirdischen Wuchsteile spürbar zur Wehr setzt. Dennoch können wir auch diesem Heilkraut etwas Positives in Bezug auf unsere äußere Schutzschicht abgewinnen. Es erweist sich nun einmal nicht jeder von uns als Dickhäuter, an dem das Negative, das von außen an ihn herantritt, einfach wie ein Becher Wasser abrinnt, ohne Spuren zu hinterlassen. In ihrer rein physischen Beschaffenheit tragen gar nicht so Wenige eine eher empfindliche und gleichzeitig trockene Haut am Körper, die ab und zu der Unterstützung und der vermehrten Zuwendung bedarf. Also, schauen wir einmal, was wir in diesen Fällen mit der Brennnessel machen können.

Kompressen am Abend

Zuerst pflückt man eine kleine Menge von frischer Brennnessel-Triebspitzen und zerkleinert dieselben mithilfe eines Messers. Dann nimmt man 2 Esslöffel davon, um sie in 1/2 Liter Wasser kurz aufzukochen. Danach abkühlen lassen und abseihen. Mithilfe der Brennnessel-Abkochung bringt man am besten abends vor dem Schlafengehen Kompressen auf der Haut an, um diese zu festigen und zu stärken.


Brennnessel ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.