Haut und Haar pflegen

Die Birke bietet sich an

In einer globalisierten Welt ist es mittlerweile schwer, Menschen zu klassifizieren und einzuordnen. Abgesehen davon, dass damit gleichzeitig Wertungen verbunden sein können, die einerseits nicht angebracht sind und andererseits ganz schnell zu Ungerechtigkeiten führen, so leben oft sehr verschiedene Lebenskulturen auf engstem – meist urbanem – Raum zusammen. Den klassischen Bewohner des europäischen Nordwestens bezeichnet man dennoch gern als verkopft. Nun, nehmen wir das ganz gelassen zum Anlass, um uns heute einmal dem physischen Kopf und seiner Außenfläche zuzuwenden. Die Hängebirke (Betula pendula) soll uns dabei helfen. Dieser Baum passt so richtig zum Sommer. Wenn der Wind durch die Blätter der Birke fährt, dann rauscht sie mit ihren locker sitzenden Blättern und macht sich daher auch akustisch bemerkbar. In ihren Heilwirkungen unterstützt sie unseren Organismus in dessen Reinigung von innen heraus. Sie bringt einen heilsamen Stoffwechsel so richtig in Fluss. Das kann man durchaus daran ablesen, indem im Inneren des Birkenbaumes sich Ähnliches vollzieht, wenn er des Frühlings im Saft steht. Diese Baumflüssigkeit lässt sich übrigens ebenfalls zum Wohle des Körpers einsetzen. Aber bleiben wir, um nicht in tiefere Regionen abzuschweifen, beim Kopf und seiner Haut. Die von den Birken extrahierten Inhaltsstoffe können mithelfen, dass sich gerade die Haut auf dieser exponierten Region regenerieren und je neu aufbauen kann. Dies wiederum zeitigt positive Folgen für die darin befindlichen Haarwurzeln, die somit gestärkt werden, die daraus entspringenden Haare besser festzuhalten und darüber hinaus noch wachsen zu lassen. Ein extra aufbereitetes Haarwasser, das sich dem Kopfbereich mit Haut und Haar quasi zuwendet, gibt es durchaus auch in der Tradition des Kräuterpfarrers. Gerne können Sie dieses zur Pflege der Kopfhaut heranziehen.

Birken-Haut-und-Haarwasser

In einem speziellen Verfahren ist die Wirkkraft der Birke im Kräuterpfarrer-Zentrum in Karlstein in einem eigenen Hautwasser zusammengestellt worden. Um die Kopfhaut und die darauf befindlichen Haare zu pflegen und zu stärken, sollte man damit täglich einmal die oberste Zone seines Körpers einreiben und massieren. Dies eignet sich übrigens auch gut nach dem Duschen und dem Waschen der Haare. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich und senden Ihnen das Birken-Haut-und-Haarwasser zu (Tel. 02844/7070 DW 11 od. 31 bzw. Webshop www.kraeuterpfarrer.at).


Birkenblätter und Blüten ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.