Im Steingarten Ausschau halten

Die Echte Edelraute als Appetitmacher

Alpine Landschaften stellen eine wunderbare Kulisse dar, wenn man die Prospekte für den heimischen Tourismus durchblättert. Bald werden angesichts der bevorstehenden Ferien wiederum viele Menschen in die Berge aufbrechen, um zumindest für kurze Zeit einen oft nötigen Abstand zum gehetzten Alltagsgetriebe zu erlangen. Oft genügt schon eine Wanderung über die Almen und Bergkämme, um wieder neue Frische zu tanken. Eine Pflanzenart, die gerade auf Felsen und Geröllhalden höherer Regionen vorkommt, ist die Echte Edelraute (Artemisia mutellina). Für sie ist es ganz alltäglich, sich dort aufzuhalten, wo viele von uns Erholung suchen. Wie der wissenschaftliche Name des Gewächses bereits verrät, zählt die Echte Edelraute zur Verwandtschaft des Gemeinen Wermuts (Artemisia absinthium) und somit zur Familie der Korbblütler. Die Hauptinhaltsstoffe der Pflanze wiederum sind ätherisches Öl und Bitterstoffe. Um ihre Wirkungen aufzuzählen, darf darauf verwiesen werden, dass die Edelraute in ihrer Verwendung appetitanregende, schweißtreibende, wundheilende und darüber hinaus menstruationsregulierende Effekte mit sich bringen kann. So paradox es auch klingen mag, brauchen gar nicht so wenige in unseren Zeiten des Wohlstands und des überreichen Angebots an Nahrungsmitteln manchmal eine Unterstützung, um wieder mehr Antrieb zu einem ausgewogenen und regelmäßigen Essen zu erhalten. Da kommen z. B. all jene in Frage, die aufgrund einer schweren chronischen Erkrankung stark abgenommen haben. Die Echte Edelraute kann einen positiven Akzent an die Verdauung vermitteln, der dann mithilft, dass man erneut genügend isst und somit das Körpergewicht auf eine gute Weise erhöht. Um jedoch nicht die natürlichen Bestände des Krautes zu gefährden, ist es angezeigt, sich diese Bergpflanze in dafür gezüchteter Form vom Gartenhandel zu besorgen, um damit den Steingarten oder eine Mauerbank zu zieren und zu bereichern.

Tee für den Magen

Um einen den Appetit zu steigern, kann man sich einen Tee aus Edelrauten-Kraut anrichten. 2 Teelöffel des zerkleinerten getrockneten Krautes werden mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Schluckweise vor den Mahlzeiten je 1 Tasse davon zu sich nehmen. Dieser Aufguss eignet sich auch als Morgengetränk in der Absicht, den Gesamtorganismus zu stärken.


Echte Edelraute ⓒ Grafik von Prof. Emil Jaksch, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.