Sich ums Aussehen kümmern

Goldmelisse anstatt Schminke verwenden

Wenn wir mit jemandem sprechen möchten, so tun wir uns leichter, wenn wir in sein oder ihr Gesicht blicken können. Darauf ist meist ohnehin die momentane seelische oder gesundheitliche Verfassung abzulesen, auf die wir uns beim Gespräch dann auch einstellen können, ohne dass das Gegenüber es artikulieren muss. Es schmeichelt aber durchwegs allen von uns, wenn wir den Zuspruch erhalten: „Du siehst heute aber wirklich gut aus!“. Ein Lippenblütler mit Namen Goldmelisse (Monarda didyma) hat dieses Kompliment auf jeden Fall verdient. Die einst auf dem nordamerikanischen Subkontinent beheimatete Heilpflanze wurde schon vor den europäischen Entdeckern von der dort angestammten indigenen Bevölkerung geschätzt und genutzt. Doch bald hat man sie auch in unseren Breiten in den Gärten als Ziergewächs ausgesät und kultiviert, ehe man daranging, ihre positiven Wirkungen für Leib und Seele zur Anwendung zu bringen. Die Goldmelisse, die aufgrund ihrer Herkunft auch Indianernessel genannt wird, besitzt eine wohlig-warme Ausstrahlung, die sie imstande ist, an unsere Physis weiterzugeben. Das hat durchaus Folgen für die Nerven, die im Normalfall eine Menge zu regeln haben. Wer angespannt ist, dem kann man das in den meisten Fällen auch am Gesicht ablesen. Um sich daher um sein eigenes Aussehen zu kümmern, wird es nicht das Beste sein, mit Spachtel und Tapete den Ist-Zustand zu überdecken. Da ist es doch viel sinnvoller, sich selbst etwas Gutes zu tun. In der Blütendroge der Goldmelisse steht uns jedenfalls ein Begleiter zur Seite, der dafür sorgen kann, dass man das eingangs zitierte Kompliment vielleicht wieder öfter zu hören bekommt. Und das sogar gleich in der Früh?!

Gesichtspflege mit Goldmelisse:

Am Abend 1 Stunde vor dem Schlafengehen Folgendes durchführen: Von getrockneten Blüten der Goldmelisse nimmt man 2 Esslöffel voll und übergießt sie mit 1/2 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abseihen. Davon trinkt man 1 Tasse, nachdem man sie mit etwas Honig gesüßt hat. Den Rest verwendet man dafür, um damit das Gesicht langsam und gründlich abzuwaschen und gleichzeitig auf Seife zu verzichten. Von selbst trocknen lassen. Das verleiht am nächsten Morgen ein entspanntes und frisches Gesicht.


Goldmelisse ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.