Haut behalten oder abgeben

Der Lavendel hilft festigen

Die Zeit vergeht schneller als man es wahrhaben möchte. Hat man sich erst einmal an die Ferien oder ein paar Tage Urlaub gewöhnt, muss man sich schon wieder auf die regulären Rhythmen des schulischen bzw. arbeitsmäßigen Alltags einstellen. Da und dort steht nun der Lavendel in voller Blüte und lässt uns im Hinschwinden der Stunden und Tage ein wenig innehalten. Das südliche Flair, das diese sympathische Blume verbreitet, regt uns vielleicht an, sich nach Möglichkeit noch einmal kurz in die Sonne zu legen. Die Haut soll wunschgemäß viel Licht tanken und ein wenig mehr Farbe bekommen. Selbstverständlich achtet dabei jeder auf den eigenen Typus seiner äußeren Schicht, so dass die Unvernunft hoffentlich den Kürzeren zieht. Nicht selten kommt es jedoch vor, dass man es gar zu gut meint und länger in der prallen Sonne liegen bleibt, als es unserem Körper gut tut. Die Reaktion des Kreislaufes sowie der Haut lassen dann nicht lange auf sich warten. Daher ist es sicher besser, mit Maß und Ziel den gegenwärtigen Sommer zu genießen. Es ist nun einmal einigen Reptilien vorbehalten, aus ihrer eigenen Haut im wahrsten Sinne des Wortes herauszuschlüpfen, um mit einer neuen Schutzschicht gewappnet und gepanzert zu sein. Bei uns Menschen hat eben eine zu intensive Sonneneinwirkung zur Folge, dass die Haut abgeht.
Der Lavendel ist seit jeher ein Gewächs, das sich mit uns sowohl die Freude als auch die Leiden des Sommers teilt. Er stellt uns gerade jetzt seine Wirkkräfte zur Verfügung.

Lavendeltinktur ansetzen:

Eine Menge von 125 g frischer oder getrockneter Lavendelblüten wird in 1 Liter hochprozentigem Alkohol 14 Tage lang angesetzt. Danach abseihen, mit destilliertem Wasser auf ca. 20 % Alkoholgehalt verdünnen und lichtgeschützt im Kühlen lagern. Vor einem Sonnenbad die Haut damit einreiben, um diese zu festigen. Das kann ein vorzeitiges Ablösen derselben infolge zu intensiver Einstrahlung hintanhalten.

Lavendel ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.