Wie ein Christbaum mitten im Sommer

Ihre Blüten erleuchten die Königskerze

Mancherorts stehen immer noch Maibäume, die ein armseliges Bild abgeben. Warum sie nicht entfernt werden, entzieht sich meiner Erkenntnis. Da und dort bekommen auch Geburtstagskinder ein ähnliches Zeichen vor die Haustür gestellt. Kein Wunder, dass bei tropischen Temperaturen die grüne Nadelpracht nicht von Dauer sein kann. Die Königskerze stellt für mich eine hochsommerliche Alternative zu den besprochenen Bräuchen dar. Gewiss ähnelt sie weder in ihrer Gestalt noch in ihrer Farbe einem Nadelbaum, wie wir ihn z. B. auch zur Weihnachtszeit in unsere eigenen vier Wände holen, um ihn mit Wachskerzen zu bestücken. Dennoch hat die Königskerze eine vergleichbare Funktion: mit ihren gelben Blüten sammelt sie das Licht aus den Sonnenstrahlen und gibt dieses verwandelt wiederum weiter. Auch wenn vielen verständlicherweise momentan nicht gerade nach Christkind und dem Drumherum zumute ist, so zaubert doch auf der anderen Seite ein Gedanke an das Geburtsfest Christi ein Lächeln auf unsere Lippen. Unser Inneres ist einfach berührt vom Frieden unter den Menschen und von der Freude des Beschenkt-Seins. Gerade in Zeiten, da kriegerische Auseinandersetzungen über die Schlagzeilen und Sendungen der Medien in unseren Alltag dringen und uns nicht kalt lassen sollten, brauchen wir Lichtblicke, die uns wiederum Hoffnung vermitteln. Um wieviel mehr brauchen das aber die direkt Betroffenen, die mit diesen lebensverachtenden Krisen zurechtkommen müssen?! In der Natur ist es die Königskerze, die aufrecht dasteht und das Licht weitergibt. Vielleicht kann sie uns unterstützen, für den Frieden zu beten und im eigenen Umkreis dafür zu sorgen, dass der Himmel über uns offen bleibt.

Königskerzen zum Frühstück:

Zur Mittagszeit pflückt man die Blüten der Großblütigen Königskerze (Verbascum densiflorum), um diese im Schatten bei ständigem Luftzug zu trocknen. Im Heißaufguss daraus bereiteter Tee kann schon zum Frühstück getrunken werden, um Sonne ins Herz zu bringen und den Geist zu öffnen. Das unterstützt eine positive Lebenseinstellung.

Königskerze ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.