Der Krampf mit dem Krampf

Thymian hilft vorbeugen

Es gibt nichts Erholsameres als einen ausgiebigen tiefen Schlaf. Der Körper kann sich dabei regenerieren, und was im Kopf vom Rest des Tages noch herumschwirrt, das wird durch Träume entladen, die wir oft gar nicht wahrnehmen oder manchmal überhaupt nicht im Gedächtnis behalten. Traumhaft gut hingegen duftet der Gartenthymian, der an einem sonnigen Platz das herrliche Aroma verbreitet. Vielleicht kann man sich ja in einer freien Stunde einen Sessel nehmen und in seiner Nähe den Sommer genießen. Ein Nickerchen darf dann ruhig auch dabei abfallen. Das Ausrasten im Bett während der Nachtstunden hat leider Gottes bei vielen von uns eine Kehrseite: gar heftige Träume können die Zeit zur Qual werden lassen. Wer kennt das nicht, wenn man schweißgebadet aufwacht und sich in seiner Haut ganz unwohl fühlt? Und dann kommen die schmerzvollen Wadenkrämpfe noch als eine Draufgabe dazu. Ziehen sich die Muskel in einer von uns keinesfalls gewünschten Intensität zusammen, dann heißt es ausharren, bis alles wieder vorbei ist. Schmerz, lass nach! – ist das einzige, was wir dabei am liebsten in die Nacht brüllen würden. Nun, Singles ist das ja durchaus möglich, sofern die Wände zum Nachbarn schalldicht sind ;-) . Einen guten Beistand kann der Thymian in all diesen Horrorszenarien bieten. Und es wird niemand eifersüchtig, wenn Sie sich mit diesem durchaus schmucken Lippenblütler das Bett teilen. Entspannung tut auf jeden Fall not. Also warum sollte man nicht auf die ohnehin in der grünen Natur vorhandenen Ressourcen zurückgreifen, die in unserem Körper und unserer Seele wiederum das gewünschte Gleichgewicht austarieren können?

Kräuterkissen mit Thymian:

Das blühende Thymiankraut kann bei Sonnenschein geerntet und im Schatten behutsam getrocknet werden. Es eignet sich zum Füllen eines Kräuterkissens, das man etliche Wochen lang ins Bett legen kann, um durch dessen Aroma die Nerven zu stärken und eine Vorbeugemaßnahme gegen die lästigen Wadenkrämpfe zu ergreifen. Tagsüber sollten die Kissen am besten in einen luftdichten Behälter gegeben werden, damit sich die ätherischen Öle nicht vorzeitig verflüchtigen.

Thymian ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.