Im Einatmen gesunden

Inhalieren mit Kamille und Thymian

Wasser ist eines der wichtigsten Lebenselemente, die wir auf dieser Erde zur Verfügung haben. Das wird uns umso mehr bewusst, je weniger davon in reiner Form von Bergen herabfließt oder über das Grundwasser angezapft werden kann. Das Wasser reinigt, transportiert und erzeugt durch seinen Fluss Energie. Vergessen wir nicht, dass es ebenso verdunstet und verdampft. Dieser Aggregatzustand ist durchaus von Vorteil. In den kommenden Monaten wird es wiederum gefragt sein, die Atemwege frei zu bekommen, da diese entzündet und erkältet sind. Die Echte Kamille (Matricaria chamomilla) und der Echte Thymian (Thymus vulgaris) besitzen ohnehin einen guten Ruf als hilfreiche Gewächse für den Haushalt. Und so ist es sicher sinnvoll, sie in Erwägung zu ziehen, wenn sich eine Erkältung eingestellt hat. Beide Kräuter zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen hohen Anteil an ätherischen Ölen besitzen. Ganz klar, dass sich diese Substanzen auch leicht verflüchtigen. Jenen Sachverhalt können wir mit dem Verdampfen von Wasser kombinieren. Gerade dann, wenn die Gesundheit der Atemwege durch eine Entzündung verringert wird und eine daraus resultierende vermehrte Schleimbildung in den Nasengängen und in den Bronchien eine spürbare Einschränkung darstellt, ist es angesagt, sich Zeit zu nehmen und etwas dagegen zu unternehmen. Wenn nichts dagegen spricht, kann eine Inhalation angebracht sein. Dazu benötigen wir lediglich getrocknete Kräuter und heißes Wasser. Die häusliche Ruhe ist eine zusätzliche Voraussetzung, die dann gegeben sein sollte. Nach getanem Tagwerk ist es ohnehin das Beste, zu Hause zu bleiben und die Abende innerhalb der eigenen vier Wände zum eigenen Wohle zu gestalten.

 

Aufbrühen und inhalieren

Je 2 Esslöffel voll von getrockneten Kamillenblüten und getrockneten und zerkleinerten blühenden Trieben des Echten Thymians zusammenmischen, in einen Topf geben und mit 1 Liter kochendem Wasser aufbrühen. Den Topf vor sich hinstellen und über den Kopf und das Gefäß ein großes Frottiertuch legen. Darunter eine Weile (ein paar Minuten) den aufsteigenden Dunst ruhig und gelassen einatmen. Danach unbedingt im geheizten Raum bleiben. Das tut verschleimten Atemwegen gut. www.kraeuterpfarrer.at

Thymian © Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.