Eine Untugend bremsen

Zitronen für Nägelbeißer 

Es ist nun einmal Realität dieser Welt, dass sich auf verschiedenste Weise Spannungen aufbauen, die sich dann irgendwann einmal entladen. Am beeindruckendsten kann man dies wohl bei einem Gewitter verfolgen, wo sich Blitz und Donner aneinanderreihen und bei manchen auch Furcht und Schrecken auslösen. In unserer Lebenswirklichkeit wiederum gibt es nervliche Anspannungen, die sich im Verhalten der einzelnen Personen niederschlagen können. Daher möchte ich heute einmal die Zitronen (Citrus x limon) heranziehen, die nicht bloß als Ergänzung in der Küche herhalten sollten, sondern auch auf andere Art ihre Vorzüge aufweisen können. Die angesprochene Nervosität zeitigt bei gar nicht wenigen eine unschöne Gewohnheit: sie kauen an den Fingernägeln herum und knabbern sie regelrecht. Im Jargon des Volksmundes bezeichnet man dies als Nägelbeißen. Der Fachbegriff hierfür lautet übrigens Onychophagie. Nun gut, bei Kindern darf man hoffen, dass sich diese Untugend im Laufe der Zeit gibt und der Reifungsprozess ein Ändern der Sitten inkludiert. Aber es trifft ebenso Erwachsene. In den Zitronen finden sich viele wertvolle pflanzliche Säuren, ätherische Substanzen und bekanntlich auch ein hoher Anteil an Vitamin C, die generell dem Körper zuträglich sind und die gesamte Gesundheit unterstützen können. Die Schleimhäute am Gaumen und in der Mundhöhle verändern sich ebenfalls, wenn man z. B. einen verdünnten Zitronensaft trinkt und somit einen adstringierenden Effekt entgegennimmt. Das hat auch Folgen auf die „Lust“, an den Fingern zu „nagen“. So will ich heute einmal ein altes Hausmittel im Bezug auf diese Untugend anraten.

Beruhigungstee

Von einer reinen und zu 100 % biologisch gezogenen Zitrone schält man mit einem Kartoffelschäler die Schale dünn ab und schneidet sie in Stücke. Dann in 1/2 Liter Wasser zustellen, 5 Minuten lang auf Sparflamme aufwallen und anschließend 15 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss abseihen. Gleich in der Früh trinkt man 1 Tasse davon und den Rest tagsüber. Das kann mithelfen, ruhiger zu werden und die Finger vor dem Abbeißen der Nägel zu schonen. www.kraeuterpfarrer.at

Zitronen mit Blütenzweig (Citrus x limon) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

 

 

 

 

Kommentare geschlossen.