Ein duftendes Kraut

Melisse als Hilfe für das Essen und die Haut

Was ein gutes Essen erst zu dem macht, was es ist, das ist gewiss die rechte Art des Würzens und des dazugehörenden Abschmeckens. Denn immerhin kommt man mit einer Beliebigkeit, wie die Speisen angerichtet werden, nicht weit. Und so ist es nur recht und gut, die einzelnen Nuancen zu kennen, die es braucht, um die Genießenden nicht nur zufriedenzustellen, sondern darüber hinaus auch noch zu überraschen. Ich nehme als Beispiel einen herzhaft frischen Sommersalat. Dazu gehört wohl sicher ein gutes Dressing, um ihn verspeisen zu können. Wenn sich die heutigen Zeilen um die Zitronenmelisse (Melissa officinalis) drehen, dann dürfen wir ruhig auf den Boden der Realität zurückkehren. Denn immerhin liegt vor uns die Tatsache, dass wir in dem aromatischen und herrlich duftenden Kraut eine probate Unterstützerin an unserer Seite haben, die uns hilft, das Leben mit wohltuenden Akzenten zu versehen. Der Lippenblütler Melisse kann ganz leicht im eigenen Garten gezogen werden. Sobald die Blätter in reicher Zahl vorhanden sind, geht man daran, diese für die Küche zu verwerten. Gerne werden sie als Dekoration am Teller verwendet. Das ätherische Öl, das sich in den Pflanzenteilen der Melisse befindet, hat nicht nur einen angenehmen Duft, sondern wirkt zugleich auch beruhigend und ausgleichend. Daher ist es nur zu empfehlen, wenn ein Tee mit diesem Heilgewächs aufgegossen und konsumiert wird, um nervöse Zustände zu begleiten. Die frischen Blätter eignen sich zudem dafür, einen Essig aufzubessern. Dieser kann für Speisen genauso verwendet werden als auch für die Pflege der Haut. Gerade im Sommer sollte man an dem sympathischen Heilkraut Melisse nicht vorübergehen, sondern es auf vielfältige Weise in Anspruch nehmen.

Melisse in Essig ansetzen

In 1 Liter Obstessig setzt man 14 Tage lang ca. 100 g frisch abgezupfte und gesäuberte Blätter sowie Triebspitzen der Melisse an. Danach ist der Essig gebrauchsfertig. Er wird als Ergänzung eines Salatdressings zum Einsatz gebracht. Mit Wasser verdünnt, kann er überdies für Hautwaschungen verwendet werden. Das verleiht unserer äußeren Schicht einen guten Teint und wirkt zugleich erfrischend und stärkend. www.kraeuterpfarrer.at

Melisse oder Zitronenmelisse (Melissa officinalis) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>