Den Körper und das Blut säubern

Mit Labkraut probieren

Wir dürfen hierzulande auf vieles zu Recht stolz sein, was unsere Vorfahren geleistet, aufgebaut und gepflegt haben. Dazu zählen nicht nur technische Errungenschaften und die herausragenden Beispiele der Architektur, sondern meines Erachtens auch die Landwirtschaft. Denn durch den Acker-, den Weinbau und die Viehzucht wurden in der Folge die charakteristischen Landschaften geformt, die unser Auge erfreuen. Das Gelbe Labkraut (Galium verum), das auch Echtes Labkraut genannt wird, hat sich diesen Prozess desgleichen zunutze gemacht. Denn es bevorzugt Wegränder, Feldraine und trockene Böschungen als Standort, also jene Veränderungen der Landschaft, die mithilfe der menschlichen Arbeitskraft verändert und kultiviert wurden. In unserem Körper gibt es im übertragenen Sinne ebenso eine Sorge um dessen Erhalt in gesunder Form. Dazu zählt nun einmal die Unterstützung jener Organe, die für den Abtransport manch schädlicher Stoffe und Gifte sorgen. Damit sind die Organe und Drüsen gemeint, die direkt mit dem Magen bzw. dem Darmtrakt in Verbindung stehen, um einerseits die Nahrung zu verarbeiten und andererseits für die Reinigung des Blutes zu sorgen. Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Milz und Nieren sind in dieser Reihe zu benennen. Das Echte Labkraut unterstützt vor allem die Drüsen in einer positiv stärkenden Weise. Es hilft mit, manche belastenden Stauungen in diesem Bereich abzubauen oder erst gar nicht aufkommen zu lassen. Das funktioniert sehr wohl, indem man einen Tee mithilfe des Krautes aufbrüht. Darüber hinaus darf man aber auch den äußerlichen Weg einer Anwendung beschreiten. Ja, manchmal kann es nicht schaden, einen belasteten oder gar kranken Körper zu pflegen und dessen innere Reinigung zu forcieren. Das Labkraut steht uns dabei gerne zur Seite.

Kräuterbad mit reinigender Wirkung

Eine Menge von 50 bis 100 g der Blütenstände des getrockneten und zerkleinerten Gelben Labkrautes übergießt man mit 3 Liter kochendem Wasser und lässt es 15 Minuten zugedeckt ziehen. Danach abseihen und dem Badewasser beifügen. Ca. 20 Minuten in der Wanne bleiben. Diese Anwendung bewirkt, dass die Harnabgabe vermehrt und somit der Körper von innen heraus gereinigt und entgiftet wird. www.kraeuterpfarrer.at

Gelbes oder Echtes Labkraut (Galium verum) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>