Für freies Atmen

Die Königskerze nutzen

Das Angebot, das momentan in den Bereichen der reich bestückten Natur vorhanden ist, kann sich sehen lassen. Nach und nach entdeckt man die Gaben, die der Schöpfer wieder neu wachsen lässt, damit wir uns unterstützt und begleitet wissen. Es braucht oft nur ein wenig Achtsamkeit und die nötige Zeit, um sich dieser Geschenke neu bewusst zu werden. Dafür möchte ich ein konkretes Beispiel bringen. Die Königskerze (Verbascum) ist meiner Meinung nach ein ganz wichtiges Mitgeschöpf, das dazu beitragen kann, unsere Gesundheit zu stabilisieren und somit unser Wohlbefinden zu steigern. Wenn auch dem Winter schon sehr lange der Kehraus gemacht wurde, ist es leider im Bereich der Atemwege bei dem einen oder der anderen noch nicht Frühling geworden. Gerade die nasskalten Wetterphasen, wie wir sie ab Ende Mai erleben mussten, haben vielleicht dafür gesorgt, dass sich bei manchen erneut Erkältungen und Infekte eingestellt haben, die man vor allem in der warmen Jahreszeit nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Es gibt nämlich immer wieder Beispiele, wo sich nicht völlig ausgeheilte Entzündungen der Atemwege zu chronischen Defekten im Lungenbereich verwandeln können. Um wiederum mit einem Bild zu sprechen, ist für mich die Königskerze gleichsam eine „Rauchfangkehrer-Pflanze“, die allein schon in ihrem Erscheinungsbild einer geeigneten Bürste gleichkommt, die den Ruß aus Schornsteinen entfernen kann. In unseren Bronchien hingegen sollte der Schleim möglichst gut aufgelöst und abgehustet werden können. Dazu verhelfen die goldgelben Blüten, die zwar auf den Pflanzen im Garten noch ein wenig auf sich warten lassen, die jedoch in getrockneter Form jetzt schon zur Verfügung stehen. Wir brauchen nur zuzugreifen, damit es auch in den Atemwegen Sommer werden kann!

Königskerzentee am Morgen

Für eine Tasse braucht man 2 Teelöffel voll getrockneter Blüten der Großblütigen Königskerze (Verbascum densiflorum) bzw. der Kleinblütigen Königskerze (Verbascum thapsus), die man mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießt. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Am besten gleich vor dem Frühstück trinken, um das morgendliche Abhusten des Schleimes in den Bronchien zu fördern und somit die Lunge wiederum frei zu bekommen. www.kraeuterpfarrer.at

Großblütige Königskerze (Verbascum thapsiforme) oder Wollblume ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>