Der Sammlerleidenschaft frönen

Sich mit Birkengrün eindecken

Heute am Sonntag dürfen viele von uns hoffentlich aufatmen und ein wenig zur Ruhe kommen. Natürlich weiß ich auch um anstehende häusliche Arbeiten und Erledigungen, die aufgrund der Berufsarbeit während den zurückliegenden Tagen zu kurz gekommen sein mögen. Trotz der Coronakrise gibt es ja vieles abzuarbeiten bzw. mehr noch zu überdenken und zu planen. Da tut es dann schon gut, sich mit ganz anderen Tätigkeiten eine Entspannung zu verschaffen. Es gibt nicht wenige, die Gegenstände und Dinge, zu denen sie einen Bezug in Form von Liebhaberei haben, sammeln. Diese Leidenschaft lässt sich übrigens auch in Richtung Natur hinlenken. Die Hängebirken (Betula pendula od. Betula alba) sind jetzt am Grünen. Sie bilden ihr Laubkleid aus, um weiter zu wachsen und eben das Sonnenlicht zu nutzen, um Sauerstoff für alle und Energie quasi für den Eigenbedarf zu produzieren. Wie allen anderen Baumarten sorgen sie auch mit, um die Luft mithilfe der Verdunstung von Wasser mit Feuchtigkeit anzureichern. Aber die Blätter können noch mehr. Sie beinhalten u. a. ätherische Öle, Gerbstoffe und auch Flavonoide. Immer schon wurde das Laub der Birke auf verschiedene Art und Weise gebraucht und herangezogen. Und jetzt ist eben die beste Zeit, um ans Sammeln zu gehen. Solange die Blätter noch weich und eben nicht verhärtet sind und sich derb anfühlen, ist es angezeigt, sie von Ästen großer Birken abzuzupfen und im Schatten aufzulegen. Ganz wichtig ist es, darauf zu achten, dass sich auf der heimgeholten Ware kein Schimmelpilz bildet. Denn dann wären die Birkenblätter unbrauchbar. Um die eigene Gesundheit mit den Birkenblättern zu pflegen, kann man in Betracht ziehen, dass sich diese Kräuterdroge als harntreibende Hilfe dazu eignet, die Adern in ihrer Gefäßstruktur zu unterstützen und sich bei Arteriosklerose eine natürliche Hilfe zu verschaffen. Es ist ganz einfach, eine konkrete Maßnahme dahingehend zu unternehmen.

Tagesgetränk mit Birkenblättern

2 Esslöffel voll zerschnittener und gut durchgetrockneter Birkenblätter werden mit 1/2 Liter kaltem Wasser übergossen. Dann kurz aufkochen und anschließend 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach abseihen, mit etwas Honig süßen und auskühlen lassen. Über den Tag verteilt trinken. Damit kann man mithelfen, dass sich die Adern nicht verhärten und hat gleichzeitig eine begleitende Unterstützung bei Arteriosklerose zur Verfügung. www.kraeuterpfarrer.at

Birkenzweige mit Blättern und Blüten (Betula pendula) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>