Blüten für die Gesundheit

Am Schlehdorn finden

Steigerung und Wachstum sind Komponenten, die wir uns in allen positiven Belangen wohl von ganzem Herzen wünschen. In der Musik kommt das z. B. sehr schön zum Ausdruck, indem es einen Zuwachs an Stimmen, Instrumenten und Laustärke gibt, wenn das Werk zur Aufführung gelangt. Bei den Zuhörern erweckt das Erstaunen und Begeisterung. In der Natur draußen finden wir durchaus Vergleichbares. Sobald der Schlehdorn (Prunus spinosa) blüht, erkennen wir, dass es mit der grauen und kühlen Phase des Winters endgültig vorbei ist und alles der neuen sonnenreichen und warmen Zeit zusteuert. Das Leben drängt überall nach einer Vermehrung und Fülle, die alles Alte und Verbrauchte hinter sich lässt. Wir dürfen in dem dornenbewehrten Rosengewächs Schlehe einen wahren Schatz entdecken. In erster Linie erfüllt der mittelgroße Strauch die Funktionen des Schutzes und der Bodenbefestigung. Angesichts der Tatsache, dass unberührte Bereiche an Rändern von Feldern und Wäldern immer mehr zur Mangelware werden, sollte uns bewusst werden, dass wir den Schlehdorn für ein ausgewogenes Gleichgewicht in der uns umgebenden heimischen Natur unbedingt benötigen. Die Früchte des Strauches zeichnen sich dadurch aus, dass sie viel an organischen Säuren und Gerbstoffen enthalten. Sie wären aber nicht da, würde die Zeit der Blüte nicht die Voraussetzungen für ihre Existenz schaffen. Und um die weiße Pracht an den Stauden geht es mir heute. Wenn also an warmen Tagen die Blüten ganz geöffnet sind, sollten sie gepflückt werden. Man kann auch die bereits abfallenden Kronblätter sammeln und behutsam und gründlich im Schatten trocknen. Im Hinblick auf ein sauberes Blut sind sie durchaus zu gebrauchen. Günstig ist es, die Phase des Blühens an den Waldsäumen und Wegrändern nicht zu verpassen, um sich so ein gutes Hausmittel einzulagern. Und dann kann man es bald für die eigene Vitalität auch nutzen.

Schlehdorn-Blüten aufgießen

Nachdem man die Schlehdornblüten gut durchtrocknen ließ, nimmt man von ihnen 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. Danach 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abseihen. Schluckweise trinken. Das kann sich als hilfreich erweisen, wenn man eine stuhlfördernde Unterstützung braucht. Den Blüten wird auch eine krampflösende Wirkung zugeschrieben. Und ein sauberes und gereinigtes Blut kann man mit diesem Aufguss ebenso ansteuern. 2 Tassen am Tag reichen davon. www.kraeuterpfarrer.at

Schlehdorn oder Schwarzdorn (Prunus spinosa) mit Blüten und Früchten ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.