Erfahrungsschatz der Indianer

Goldmelisse beflügelt Leib und Seele

Die stets voranschreitende Globalisierung hat viele Gesichter. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind auf einem nie da gewesenen technischen Stand. Das macht aber auch alles viel schnelllebiger. Der Transport von Gütern von A nach B ist ebenfalls möglich, nicht jedoch ohne dabei auch der Schöpfung einen bedrohlich hohen Zoll abzuverlangen. Und der Coronavirus erteilt uns dahingehend ebenfalls eine neue schmerzvolle Lektion, weil kein einziger Kontinent von der Pandemie ausgenommen ist. Im Bezug auf die Welt der Kräuter gehe ich jedoch zurück in die vergangenen Jahrhunderte und lande heute damit bei der Goldmelisse (Monarda didyma). Dieser wertvolle Lippenblütler steht zwar schon seit langem in unseren Gärten. Ursprünglich gedieh diese Heilpflanze aber auf dem nordamerikanischen Festland, wo sich die indigene Bevölkerung bereits ihrer bediente. Aufgrund ihrer nesselähnlichen Blätter nennt man sie auch nicht zu Unrecht Indianernessel. Das Gewächs ist ein Mitglied der Familie der Lippenblütler. Die Blüten der Goldmelisse sind reich an ätherischem Öl und an Gerbstoffen. Diese Kombination an Wirksubstanzen erweist sich als förderlich für den physischen Bereich vom Unterleib angefangen über den Magen-Darm-Trakt bis hin zu den Atemwegen. Alle diese Zonen sind zudem mit dem feinverästelten Nervengeflecht verbunden. Die Goldmelisse (manchmal sagt man übrigens auch Monarde zu dieser Pflanze) erweist sich bei ihrer Verwendung als beruhigend und ausgleichend. Auf einem österreichischen Kultursender hörte ich einen sehr schönen Satz einer Moderatorin in aller Herrgottsfrüh aus dem Radiowecker, der momentan mithilft, besser mit dem Ausharren zu Hause zurechtzukommen: „Abwarten und Teetrinken!“ Die Goldmelisse eignet sich als Einzeltee und für Mischungen.

Goldmelisse aufgießen

Von den hellscharlachrot bis purpurrot gefärbten getrockneten Blüten der Goldmelisse nimmt man 2 Teelöffel voll. Mit 1/4 Liter siedendem Wasser übergießen und 15 Minuten lang zugedeckt ziehen lassen. Dann abseihen und bei Bedarf mit etwas Honig süßen. Den wohlschmeckenden Tee schluckweise trinken. Das kann dazu beitragen, innerlich ausgewogener und ruhiger zu werden. Es führt zu einem ruhigeren Einschlafen am Abend. Und ist auch für aufgekratzte Kinder sehr zu empfehlen. Eine Teepackung Goldmelissen-Blütenblätter können wir Ihnen gerne zusenden: Tel. 02844/7070; E-Mail: bestellung@kraeuterpfarrer.at bzw. via Webshop: www.kraeuterpfarrer.at

Schwarzer Holunder (Sambucus nigra) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>