Den Magen durchwärmen

Mit der Engelwurz

Die Suche nach Energiequellen, die kaum oder gar nicht die Umwelt belasten, läuft Gott sei Dank auf Hochtouren. Wir haben im wahrsten Sinne auf „Teufel komm raus“ in den letzten Jahrzehnten die fossilen Ressourcen an Brennstoffen in einem Maße verbraucht, wie es unserem Planeten schlicht und einfach nicht zumutbar ist. Das Erwachen aus dieser scheinbaren Gedankenlosigkeit wird uns noch einiges an Besinnung und unverzüglichem konkreten Handeln abverlangen. Pflanzen spielen bei diesem Prozess eine wesentliche Rolle. Denn sie sind ebenfalls imstande, Energie zu liefern. Mit der Echten Engelwurz (Angelica archangelica) möchte ich das verdeutlichen. Gewiss ziele ich damit nicht darauf ab, Motoren und Maschinen auf Touren zu bringen. Ich möchte bei unserem Bruder Leib bleiben, der ja auch nicht nur von Luft und Liebe lebt. Der Organismus muss ja ebenfalls von irgendwoher seine Kraft beziehen. Dies geschieht am spürbarsten mithilfe der Verdauung. Die Wurzel der Engelwurz enthält vor allem ätherisches Öl, Flavonoide und Cumarin. Diese Wirkstoffe haben einen stärkenden und unterstützenden Effekt auf die Tätigkeit des Magens und des Darmes. Wenn dort eine Schwäche vorliegt, so fühlen wir uns unwohl. Es ist – mit einem Bild gesprochen – als ob der Ofen nicht genügend Brennstoff hätte und wir in der Folge auch leicht zu frösteln beginnen. Da ist es sicher ganz vernünftig, nach einer Möglichkeit zu suchen, durch welche wir von innen heraus durchwärmt und somit vitaler werden können. In der Engelwurz finden wir einen pflanzlichen Partner vor, der sicher etwas Naturgegebenes zu diesem Wunsch beisteuern kann. In einem alten Hausmittel wird die Droge dementsprechend aufbereitet.

Angelika-Wein zubereiten

Von der getrockneten und zerkleinerten Wurzel der Echten Engelwurz nimmt man 2 Esslöffel voll. Diese Menge setzt man in 1 Liter Rotwein 4 Tage lang in einem verschlossenen Glasgefäß bei Zimmertemperatur an. Danach abseihen und kühl lagern. Von diesem Wurzelwein trinkt man dann täglich vor der Hauptmahlzeit 1 Likörglas voll. Das durchwärmt den Magen und spendet somit dem ganzen Organismus neue Energie.

Echte Engelwurz oder Angelika (Angelica archangelica) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>