Reinigung fürs Blut

Mit roten Rosen

Die Farben stellen eine ganz wichtige Komponente in vielen Belangen unseres Lebens dar. Sie verschönern, signalisieren etwas und stehen für ganz besondere Stimmungen und Anlässe. Gottseidank müssen wir uns nicht bloß in den Kategorien von Schwarz und Weiß aufhalten, geschweige denn die Welt danach einteilen und beurteilen. Wer könnte die mannigfaltigen Facetten des Daseins besser aufzeigen als die Natur? So gesehen möchte ich eine der erhabensten Farbträgerinnen heute herausgreifen, die uns oft in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung stehen: die Gartenrosen, die vor allem rote Blüten hervorbringen. Es bedeutet wohl Eulen nach Athen zu tragen, wollte man einem Gartenliebhaber und darüber hinaus einem Fan von Rosen weismachen, welch Freude es bedeutet, die Frucht der Mühe und Pflege der einzelnen stacheligen Stauden in einer übervollen Pracht an Blüten entgegennehmen zu können. Was dabei aber nicht unter den Tisch fallen sollte, ist die Tatsache, dass auch unsere leibliche Gesundheit seitens der roten Rosen einen Gewinn vermittelt bekommen kann. Das beruht auf der Erkenntnis, dass sich in den Kelchblättern der Blüten antioxidative Substanzen und darüber hinaus auch Terpene befinden. Somit kann u. a. die Immunkraft des Organismus gestärkt werden. Die Nerven können damit ebenso eine Entspannung finden. Zu guter Letzt möchte ich noch anmerken, dass man dem Blut mithilfe der Rosen eine Reinigung zukommen lassen kann. Dieses Anliegen darf wohl zu jeder Jahreszeit hochgehalten werden. Also, wenn die Rosen auch schon verblüht sind und die Zweige für den Winter bereits zurechtgeschnitten wurden: in den getrockneten Blütenblättern dürfen wir weiterhin von der Anwesenheit der schönen Blumen profitieren.

Blütentee fürs Blut

Von den getrockneten und ein wenig zerkleinerten Blütenblättern der Sorten roter Gartenrosen nimmt man 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Etwas Honig hineinrühren und dann schluckweise trinken. Jeweils 1 Tasse am Morgen und am Abend zu sich genommen, hilft mit, das Blut zu reinigen, Entspannung zu finden und die Abwehrkräfte des Körpers zu unterstützen. Am besten 3 Wochen lang durchführen.

Rote Rose ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>