Zum Trinken und Gurgeln

Ein Tee aus Ehrenpreis

Um im Leben etwas zu erreichen, sollte man nicht unbedingt zu den Duckmäusern gehören, die darauf warten, dass das Glück die Tür von selbst aufmacht und automatisch in ihre Sehnsüchte eintritt. Ganz günstig kann es sich erweisen, nicht auf den Mund gefallen zu sein und selbstbewusst das zu vertreten, von dem man überzeugt ist. Um sich aber verbal gut mitteilen zu können, benötigt man ebenfalls eine gute Stimme und einen gesunden Atem. Der Echte Ehrenpreis (Veronica officinalis) besitzt andere Vorteile als die gewandte Redekunst. Er besiedelt gerne die Böden in lichten Wäldern und kommt Gott sei Dank in unserer Heimat noch relativ häufig vor. Diese zu den Wegerichgewächsen zählende Pflanze ist nicht bloß schön anzusehen, wenn sie sich mit den hellblauen oder leicht lila gefärbten Blüten schmückt. Die Wuchsteile beinhalten darüber hinaus etliche leichte Säuren und zusätzlich auch Gerbstoffe. Daraus kann man folgern, dass der Ehrenpreis seine Vorzüge darin besitzt, für die Pflege und Heilung der Atemwege und der Mundschleimhaut etwas anzubieten. In der Tat machte man genau in diesen Anliegen über Generationen gute Erfahrungen, die bis heute zur Begleitung mancher Beschwerden wieder aufgegriffen werden dürfen. Und wie leicht kann es doch passieren, dass sich ein Infekt in der Lunge festsetzt und man sich mit einer hartnäckigen Verschleimung herumschlagen muss? Das kann früher passieren als uns das recht ist. Übrigens sind Entzündungsherde, die sich im Mund oder im Rachen bilden, ebenso sehr unangenehm. Aber wenn man um die Kraft der Natur weiß, lässt sich auch ein Ausweg aus diesen Leiden bahnen. Eine Möglichkeit ist es, dafür die Kräuter heranzuziehen. Mit dem Ehrenpreis ist man dabei sicher gut beraten.

Ehrenpreis aufgießen

Vom getrockneten und zerkleinerten Kraut des Echten Ehrenpreises nimmt man 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Bei einer festsitzenden Erkältung in der Lunge kann man den Tee 3-mal pro Tag (je 1 Tasse) warm und schluckweise trinken. Bilden sich im Mund- und Rachenbereich entzündete Stellen, so kann man mit dem Aufguss genauso mehrmals am Tag gurgeln. Den Tee in diesem Falle wieder ausspucken.

Echter Ehrenpreis (Veronica officinalis) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>