Kräuter zur Schöpfungszeit

Die Brennnessel unterstützt Tiere

Die christlichen Kirchen haben nun schon seit einigen Jahren in ökumenischer Eintracht dazu aufgerufen, sich in der Zeit zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober nicht bloß für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt einzusetzen, sondern vor allem im Gebet Gott zu bitten, uns selbst für eine Umkehr von den naturwidrigen Verhaltensweisen bereit zu machen. Das beginnt meiner Meinung schon bei der Wertschätzung von früher eher gering eingestuften Pflanzen. Die Brennnessel (Urtica) zählte z. B. für nicht Wenige vor gar nicht allzu langer Zeit noch zu den „Unkräutern“, die eigentlich zu kaum etwas gut sind. Diese Sicht ist Gott sei Dank nur mehr bei wenigen vorhanden. Mit ihren heilsamen Kräften kann sich die Brennnessel durchaus als etwas Wertvolles präsentieren. So unterstützt sie den Organismus beim Reinigen und Neubilden des Blutes. Sie wirkt ebenso anregend auf den Stoffwechsel. Sie erweist sich drüber hinaus als schleimlösend und generell auf allen physischen Ebenen als unterstützend. Wenn ich nun eingangs die gute Beziehung zur Schöpfung angesprochen habe, sollen dabei auch die Tiere, die uns oft näher stehen als die Pflanzen, nicht zu kurz kommen. Daher sei heute erneut die Brennnessel den Vierbeinern jeglicher Art anempfohlen, die uns dabei unterstützen, das Leben viel präsenter wahrzunehmen als wir das durch ihr Fehlen tun könnten. Mensch, Tier und Pflanze bilden immerhin eine gottgewollte Einheit, die seit Bestehen der Welt aufeinander zugeordnet ist. Und dazu zählt nun einmal auch die Brennnessel.

Pflanzenkraft für Haustiere

Leidet ein Haustier unter Koliken, so kann man versuchen einen verdünnten Brennnessel-Tee als Tränke zu reichen. Ein Heu mit einem hohen Anteil an Brennnesseln kann man als Ergänzungsfutter einsetzen. Dies trägt u. a. bei Pferden zu einem besseren und gesünderen Aussehen bei. Milchbauern wiederum profitieren davon, wenn Kühe in ihrer Milchproduktion durch eine regelmäßige Beigabe von getrockneten Brennnesseln unterstützt werden. Übrigens können Tiere ebenfalls unter Rheumatismus leiden und dann ist die Brennnessel ebenfalls sehr hilfreich.

Groߟe und Kleine Brennnessel (Urtica dioica und Urtica urens) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.