Blütengruß zum Muttertag

Veilchen als Salbenbestandteil

Unseren Müttern gebührt ein aufrichtiger Dank! Der Anfang unseres Lebens ist untrennbar mit den Frauen verbunden, die zu uns ja gesagt und uns ein behütetes Heranwachsen im Mutterleib ermöglicht haben! Aber oft fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden, um die Dankbarkeit auch angemessen zum Ausdruck zu bringen. Ein Strauß voller Blumen springt daher sinnvoller Weise für eventuell stammelnde Lippen ein. Diesen möchte ich heute im geistigen Sinne dezidiert mit den Blüten des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) bestücken. Gewiss weiß ich, dass diese nur auf kurze Zeit begrenzt in der Vase halten würden. Das Veilchen lässt sich aber gottlob für die Verwendung in der Naturheilkunde aufbereiten und so über längere Zeit haltbar machen. Zu den Inhaltsstoffen des duftenden Frühlingboten zählen unter anderem Saponine, ätherisches Öl, organische Säuren, Schleim- und Bittersubstanzen. Aufgrund dieses Wissens wurde das Veilchen zur Begleitung verschiedenster physischer Bereiche und Organe und deren vorliegenden Leiden herangezogen. Die Blüten lassen sich auch dazu verwenden, um eine Salbe zuzubereiten. Dafür pflückt man die duftenden Blüten und zieht sie in einem Oliven- oder Mandelöl aus. Hat man dies getan, so braucht man noch andere Zutaten wie etwa hochwertige Produkte in Form von Gelbem Wachs, Talg und auch etwas Lanolin. Von Vorteil ist es zudem, wenn man zusätzlich ein wenig reines ätherisches Veilchenöl einarbeitet. Die Erfahrung der Kräuterpfarrer hat gezeigt, dass sich die Salbe sehr gut eignet, wenn man damit aufgesprungene Lippen einschmiert. Ebenso lässt sich die Salbe in die Nasenlöcher einreiben, um auf diese Weise eindringende Pollen abzufangen und in der Folge allergische Reaktionen und Symptome zu verringern. Die Kosmetik kommt mithilfe der Veilchensalbe aber ebenfalls nicht zu kurz.

Augenfältchen und Nagelpflege

Veilchensalbe nach Kräuterpfarrer-Art kann dazu herangezogen werden, um die Fingernägel damit zu pflegen. Es gibt zudem noch eine weitere Anwendungsweise: trägt man die Salbe regelmäßig am Abend seitlich der geschlossenen Augen sanft auf, so kann dies eine Reduktion der Augenfältchen bewirken. Generell profitiert die gesamte Haut im Gesicht und auf den Händen von der Verwendung dieses duftenden und wohltuenden Naturproduktes. Die Veilchensalbe erhalten Sie im Kräuterpfarrer-Zentrum unter Tel. 02844/7070 bzw. E-Mail: bestellung@kraeuterpfarrer.at oder bequem im Onlineshop: www.shop.kraeuterpfarrer.at

Veilchenstock blühend und mit Wurzel (Viola odorata) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>