Blüten und Blätter

Vom Apfelbaum ernten

Geduld ist eine Tugend, die man schon genauer bei den Menschen suchen muss, so selten ist sie geworden. Nehmen wir als Beispiel den Transport bzw. den Versand von Produkten her, die wir im Internet gustieren und dann bestellen. Sie sollten möglichst binnen 24 Stunden vor der Haustür stehen. Wenn ich heute von den Blüten und den Blättern des Apfelbaumes (Malus) spreche, dann möchte ich gleich hinzufügen, dass alles zu seiner Zeit zu haben ist. Dafür müssen wir noch ein wenig Geduld aufbringen. Gleichzeitig können wir schon vorausschauend planen, um dann, wenn es soweit ist, den Kairos der Ernte nicht zu versäumen, um für unsere eigene Gesundheit etwas zu tun. Immer wieder lade ich ein, auf die Knospen nicht zu vergessen, die man von bestimmten Baumarten frisch abzupfen und kauen kann. Beim Apfelbaum bietet sich darüber hinaus der frische Laubaustrieb an, um ebenso zuzugreifen. Die jungen Blätter enthalten pflanzliche Wuchsstoffe, Vitamine und Gerbstoffe, die dem Leib und vor allem den Organen wie der Leber gut tun. Am besten pflückt man die sich in der Entfaltungsphase befindlichen Pflanzenteile des Apfelbaums gleich am frühen Morgen, wenn sie noch taufrisch sind. In der Küche verwendet man sie dann am optimalsten als Beigabe zu verschiedensten Salaten. Zusätzlich können sie kleingeschnitten in die Suppe gegeben werden. Oder man verarbeitet sie separat zu Gemüse. Man muss jedoch damit rechnen, dass ihr Geschmack etwas bitter ist, was jedoch gleichzeitig ein Indiz für die Unterstützung der Verdauung darstellt. Übersehen wir am Apfelbaum auch die Blüten nicht. Um ihrer habhaft zu werden, breitet man am einfachsten zu der Zeit, wenn sie bereits zu Boden fallen, unter dem Baum ein großes Leintuch aus, worauf sie landen können. Danach in einen warmen Raum bringen, um sie rasch zu trocknen.

Magengeschwüre begleiten

Von getrockneten Blütenblättern des Apfelbaumes nimmt man 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und hernach abseihen. Gleich zu Beginn des Tages trinkt man 1 Tasse dieses Apfelblüten-Tees, um dem Verdauungsmuskel bei Magengeschwüren einen leichten und gleichzeitig heilungsfördernden Trunk zukommen zu lassen. Der Tee sollte in diesem Fall nicht gesüßt werden.

Apfelblütenzweig mit Schmetterling ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.