Entspannung in der Wanne

Heidekraut erhellt das Gemüt

Noch ist es mit dem Winter nicht vorbei! Ein gewisses Auf- und Durchatmen ist nun wohl jenen Gegenden gewährt, die mit der weißen Pracht des Schnees über die Maßen beschert worden sind. Doch gibt es auch noch andere Umstände als Schnee und Eis, die unseren Kräften etwas abverlangen. Ich möchte auf die geringere Dauer der Tage und die damit verbundene Menge des vorhandenen Sonnenlichts hinweisen, die gar nicht so wenigen von uns zu schaffen machen. Die Pflanzen draußen in der Natur wie z. B. das Heidekraut (Calluna vulgaris) rechnen mit dem Rhythmus der Jahreszeiten und sind in hervorragender Weise gleichsam darauf programmiert, dass es einen Wechsel zwischen Sommer und Winter mit den jeweiligen verbindenden Brücken namens Frühling und Herbst gibt. Die Besenheide, wie das Heidekraut auch genannt wird, kommt in Mittel- und in Nordeuropa vor, also gerade dort, wo vielleicht der eine oder andere darunter leidet, weil es in den kalten Monaten zusätzlich dunkler ist. Das ist aber nicht der alleinige Grund, weshalb man sich von diesem Gewächs eine Unterstützung erhoffen darf. Zu den Inhaltsstoffen zählen nämlich so genannte Flavone, also Farbstoffe, die unserer Physis gut tun, zudem auch etwas an Gerbstoff, Saponine und einen reichen Anteil an Kieselsäure. Leidet also das Gemüt unter den winterlichen Begleitumständen oder neigt man aufgrund einer anderen Ursache eher zu einer depressiven Haltung, dann ist es von Vorteil, das Heidekraut zu verwenden, um wieder in eine bessere Lebenslage zu gelangen. Man braucht sich bloß ein wenig Zeit nehmen und dazu eine Portion Selbstachtung, die einen dahingehend dirigiert, sich nicht hängen zu lassen, sondern mehr Licht in die Seele zu lassen, indem man für die Gaben Gottes in der Natur dankbar ist.

Ein aufmunterndes Bad

Von getrockneten und zerkleinerten Blütenspitzen des Heidekrautes nimmt man 150 g und übergießt sie mit 2 Liter kochendem Wasser. 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Dann abseihen und den Tee ins Badewasser in der gefüllten Wanne leeren. 15 Minuten darin entspannend verweilen. Das bringt eine ausgleichende Wirkung mit sich, die einen die Welt wieder heller sehen lässt.

Heidekraut oder Besenheide (Calluna vulgaris) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.