Süßes bei Husten

Spitzwegerich und Honig

Es wird viel darüber diskutiert, was in unserer Ernährung dem Leib zuträglich ist und was eben nicht. Neben einem Zuviel an Fett und Kalorien steht wohl der Zucker ganz oben im Ranking der Stoffe, die man eher meiden sollte. Und viele haben sich vorgenommen, bis Ostern auf Süßes zu verzichten. Trotzdem möchte ich es wagen, einen Weg bei Erkältungen zu beschreiten, bei dem das Süße nicht ausgespart wird. Doch vorerst geht es einmal um den Spitzwegerich (Plantago lanceolata). Dieses Heilkraut wird sehr gern mit manchen Hustenzuckerln in Verbindung gebracht, nicht zuletzt aufgrund der Werbung hierfür. Doch liefert der Spitzwegerich auch Vitamine, so z. B. Vitamin A, C und K. Das traut man im Normalfall nur dem Obst und jetzt in der Winterszeit vor allem den Zitrusfrüchten zu. Wenn der Magen- und Darmtrakt mit Katarrhen konfrontiert wird, dann dürfen wir dankbar sein, dass es den Spitzwegerich gibt. Denn durch seinen hohen Gehalt an Schleimstoffen und Saponinen trägt er dazu bei, dass sich die Atemwege aufgrund entzündeter Schleimhäute wiederum so beruhigen, damit sie frei und ungehindert ihren Dienst tun können. Der Spitzwegerich ist eine Pflanze, die an ihrem Standort im Sommer nicht nur durch ihren niedrigen Wuchs die Demut symbolisiert, sondern ebenso die Geduld zum Ausdruck bringt. Von letzterer brauchen wir nur ein wenig, um damit selbst ein Hausmittel herzustellen, das eben nicht auf Süßes verzichtet. Der Honig, der ohnehin einen hohen Stellenwert besitzt, spielt dabei eine Rolle. All jene, die nicht unter Diabetes leiden, können ihn in auf die nachfolgend geschilderte Weise durchaus zu sich nehmen.

Spitzwegerich als Sirup

4 gehäufte Esslöffel voll getrockneter und zerkleinerter Spitzwegerichblätter sowie 1 Teelöffel ebenso beschaffenen Thymiankrauts werden in einem Mörser zu einem Pulver gerieben. Mit ein wenig Wasser kurz aufkochen und nach dem Abkühlen mit derselben Menge Bienenhonig vermischen. Diesen Sirup (täglich frisch zubereiten) kann man löffelweise oder mit lauwarmem Wasser verdünnt zu sich nehmen. Für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet, um bei Entzündungen der Atemwege und der Lunge eine Besserung herbeizuführen.

Spitzwegerich ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.