Dem Advent entgegenblicken

Sich mit Kräutern an den Tisch setzen

Die großen weltpolitischen Konferenzen beherrschen in regelmäßigen Abständen die Berichterstattung der Medien aus aller Welt. Es gilt ja immerhin, in Kriegszeiten auf einen möglichen Frieden zuzugehen oder für das bereits vom Menschen beeinflusste und sich stets erwärmende Klima zumindest ansatzweise die Bremse zu ziehen. Wen holt man sich als Regierungsverantwortlicher mit an den Tisch, um Ergebnisse zu erzielen? Im Hinblick auf den bald startenden Advent fällt die Antwort für mich ganz einfach aus. Spontan fallen mir die getrockneten Früchte wie Äpfel und Hagebutten, die Gewürzkörner von Anis und Koriander sowie die getrockneten Pflanzenteile von Heidekraut, Lavendel, Melisse, Ringelblume, Salbei und Ysop dazu ein. Was ist nun das Ziel des Zusammenrufens all dieser gottgeschenkten Gaben an einen Tisch? Es ist das Freisetzen der Wirkung, die der Genuss eines damit gemischten Tees mit sich bringt. Die Inhaltsstoffe der verwendeten Ingredienzien entspannen z. B. die Nerven und stärken vor allem die körpereigenen Abwehrkräfte. Dies ist gerade in einer hektischen Zeit, wie es nun einmal der Advent in Wirklichkeit für die meisten ist, von eminenter Bedeutung. Wer in dem alltäglichen Getriebe ganz bewusst Oasen schafft, die er oder sie mit dem Trinken eines Tees förmlich bereitstellt, der gibt gleichzeitig der persönlichen nervlichen und körperlichen Konstitution eine Chance, besser fit bleiben zu können. Zudem können wir uns in den zeitlichen Freiräumen wirklich darauf besinnen, wer es da ist, der zu Weihnachten mit seiner Geburt gefeiert wird. Verschieben wir also dieses Achten auf Leib und Seele nicht bis nach den Feiertagen.

„Besinnlicher Advent“-Tee

Die Zeit vor Weihnachten ist ideal, um von der beschriebenen Teemischung je eine Tasse am Morgen zum Frühstück oder am Abend eine Stunde vor dem Schafengehen zu trinken. Der Tee selbst wird im üblichen Heißaufguss zubereitet (2 TL für 1/4 l kochendes Wasser). Am besten vor dem Abseihen 15 Minuten ziehen lassen. Der Tee enthält bei einem Gewicht von 100 g folgende Teile: getrocknete Apfelschalen und Hagebuttenfrüchte je 15 g, von Anis, Heidekraut, Lavendelblüten, Melisse, Salbei und Ysop je 10 g und von Ringelblumen-Blütenblättern und Koriander je 5 g. Die Mischung gibt es auch fertig im Kräuterpfarrer-Zentrum in Karlstein (Tel. 02844/7070 DW 11 od. 31 bzw. per E-Mail bestellung@kraeuterpfarrer.at oder im Webshop www.kraeuterpfarrer.at).


Heidekrautzweig ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya


Apfelschale ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.