Müdigkeit im Herbst?

Mit Weizenkeimöl und Brennnessel bekämpfen

Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten. Gerade an der Vegetation lässt sich das wunderbar ablesen. Darüber hinaus liefert uns die jeweilige Phase der fortschreitenden Monate so manchen Entschuldigungsgrund, der meist mit dem Wetter oder dem Lauf des Mondes zusammenhängt. Im vergangenen Sommer hätten wir z. B. für viele Tage hitzefrei bekommen sollen. Mit Weizenkeimöl und Brennnesseln lässt sich jedoch so manches Befinden, das keine konkrete Ursache zu haben scheint, zum Besseren wenden. Das Thema, das sich mir heute persönlich stellt, ist das Phänomen der Müdigkeit, die sich oft schleichend in den Alltag gesellt. Bei der alljährlich besprochenen Frühjahrsmüdigkeit vermag man womöglich noch den Zeitgenossen ein wenig Verständnis abzuringen. Aber jetzt im Herbst? Das kann nur eine Ausrede sein und dient in den seltensten Fällen als alibimäßige Erklärung für den momentanen Verfassungszustand. Hier an dieser Stelle dürfen wir jedoch genau dieses Empfinden ernst nehmen und ihm auf den Grund gehen. Denn ein da und dort ungesund vollzogener Lebensstil kann durchaus dafür sorgen, dass unsere Denk- und Arbeitsenergie so manches an gewohnter Kraft einbüßt. Sich tatenlos diesem Schicksal zu ergeben, ist wohl kein guter Ratschlag. Mit kleinen und bewussten Akzenten lässt sich sowohl der Geist als auch der Leib wiederum munterer machen, sofern keine gravierende Ursache in Form einer Krankheit für die Müdigkeit verantwortlich ist. Im Weizenkeimöl sind sehr viele stärkende Stoffe in konzentrierter Weise vorhanden. Die dürfen wir ruhig ab und zu ganz bewusst einsetzen, um uns in Form und in Schwung zu halten, egal, welche Jahreszeit gerade an der Reihe ist.

Allgemeine Müdigkeit vermindern:

Abgesehen von einem vernünftigen Schlafpensum, das man sich gönnen soll, gibt es eine wirkungsvolle Methode der Unterstützung unserer Physis, sie sich auch auf den Geist auswirkt. 2- bis 3-mal am Tag kann man 1 Teelöffel voll Weizenkeimöl in Verbindung mit etwas Joghurt einnehmen. Zusätzlich sollte man diese Maßnahme ergänzen, indem man ebenfalls pro Tag je 1 Tasse voll Brennnesseltee trinkt. Das hält den ganzen Körper während der Wachphasen in Schwung.


Brennnessel ⓒ wikimedia.commons



Kommentare geschlossen.