Sich aufrichten lassen

Den Körper mit frischem Grün versorgen

Wenn’s dann und wann einmal spät wird, und die Uhr schon die Mitternacht überschritten hat, bleibt mir meist nicht mehr sehr viel Zeit übrig, die notwendig wäre, um ausreichend zu schlafen. Das spüre ich am nächsten Tag. Ist es mir gegönnt, nicht gleich wieder nach dem Mittagessen an die Arbeit gehen zu müssen, sorgt ein Mittagsschlaf dafür, dass ich ein wenig ausgeruhter und leistungsfähiger bin. Manchmal ist es aber auch ein deftiges Mahl mit einem guten Glaserl Wein dazu, das mich ebenfalls die horizontale Lage anstreben lässt. In letzterem Fall haben die Kalorien dann ungehindert die Möglichkeit, die Bauchgegend etwas voller aussehen zu lassen. Ein Spaziergang zum Beispiel würde die Tätigkeit der Leber und der Galle auf geeignetere Weise unterstützen als das Ruhekissen. Wie auch immer, wichtig ist es, sich ausgewogen und gesund zu ernähren und den höheren Prozentsatz der Nacht zum Schlafen zu nützen. So kann sich der Körper regenerieren und die notwendigen Mineralstoffe im Gewebe anlagern bzw. verwerten. Unter anderem benötigen wir im ausreichenden Maß Kalium. Es sind da gerade die Pflanzen, die uns die verschiedenen Stoffe so speichern und aufbereiten, dass der Ernährungsvorgang diese dann behutsam aus dem Verzehrten in den Organismus weiterleiten kann. Ein grüner Salat ist dafür nicht das Schlechteste. Die Frühlingskräuter haben immer noch Saison und können ganz frisch aus dem Garten geholt zubereitet werden. Nicht vergessen werden soll in diesem Zusammenhang der Hopfen, der viel Kalium enthält. Diese Pflanze verkörpert die emporstrebenden Kräfte der Natur auf eine bewundernswerte Weise. Es wäre schade, das frische Grün des Hopfens nur in Hinblick auf das Bierbrauen zu betrachten.

Hopfentriebe als Gemüse:

Obwohl der Hopfen etwas bitter schmeckt, kann man gerade die jungen frischen Triebe, seine Ranken und Sprossen wie auch die Blätter klein schneiden und unter Salate oder Eintopfgerichte mischen. Das wirkt anregend bei Erschöpfungszuständen und unterstützt das Gedächtnis bei seiner täglichen Arbeit.

Kommentare geschlossen.