Geschenkte Zeit

Die Schwangerschaft bewusst gestalten

Die Störche von unserem Klosterdach haben längst ihre Reise nach Afrika angetreten. Verwaist thront der Horst des Meisters Adebar auf dem barocken Kamin und der beseitigt mehr und mehr die roten Dachschindeln von den untrüglichen weißen Zeichen der Verdauung unserer Jungstörche. Wenn ich aber durch die Dörfer fahre, steht da und dort noch ein hölzerner Storch vor den Häusern, um die Neugeburten der letzten Monate anzuzeigen. Es ist ja nicht nur jedes Mal ein kleines Wunder, wenn ein Mensch geboren wird. Wie leicht vergessen wir auf die neun Monate davor, die ebenfalls zum unantastbaren und schützenswerten Leben eines jeden Menschen dazugehören. Für die werdenden Mütter soll diese Zeit nicht so sehr von der ängstlichen Sorge um die Gesundheit des heranwachsenden Erdenbürgers geprägt sein, sondern vielmehr als eine Frist der Vorbereitung für einen einmaligen Menschen, wie immer er auch geartet sein mag. Am besten wird sich das kleine Kind im Inneren der Mutter fühlen, wenn es auch seiner vorübergehenden „Wohnstatt“ gut geht. So möchte ich heute die werdenden Mütter dazu ermutigen, das Leben nach Möglichkeit bewusst in der Spanne bis zur Geburt des Kindes zu genießen. Das Mädchen oder der Bub soll ja nicht nur über die Nabelschnur gefüttert werden, sondern darf durchaus auch schon die Ausstrahlung eines zuversichtlichen Herzens, aus dem eine schier unbegrenzte Liebe strömt, in Anspruch nehmen.

Brombeerblätter-Honig-Bad:

150 g getrocknete und zerkleinerte Brombeerblätter werden mit 3 Liter kochendem Wasser überbrüht. 1/2 Stunde ziehen lassen und abseihen. Danach 8 volle Esslöffel Honig darunter rühren und ins Badewasser gießen. Dieses Bad strafft die Haut und lockert gleichzeitig die Muskeln und die Weichteile. Es kann vor allem vor einer Geburt von den schwangeren Frauen durchgeführt werden, sofern zuvor eine Rücksprache mit dem begleitenden Arzt gehalten wurde. Die Kombination von Honig und Brombeerblättern stärkt das Allgemeinbefinden und das Selbstvertrauen.

Brombeeren

Kommentare geschlossen.