Ballast abwerfen

Der Kümmel hilft ableiten

Kräfte sammeln, zunehmen, Energie tanken, an Größe gewinnen und ähnliches ist nur die eine Seite des Lebens. Je älter man wird, desto mehr Ballast kann sich anhäufen, den man mühevoll mitschleppt, ohne die Kraft zu haben, sich von manch Schwerem zu trennen. Auch hierbei kann es sich um physische und psychische Last in gleicher Weise handeln. Auf der Suche nach einer dem Menschen in seiner jeweiligen Verfasstheit gerecht werdenden Hilfe sollten wir am Kümmel (Carum carvi) nicht geringschätzig vorbeigehen. Er unterstützt uns sehr gut dabei, wenn uns danach ist, auszuspannen oder gar bohrenden Ärger abzubauen. Wir dürfen ruhig unsere geistige „Ladefläche“ immer wieder von neuem nach oben richten, damit alles davon abrutscht und wir freier den Weg in die Zukunft unseres Lebens schaffen. Die Kümmelpflanze zählt zu den Doldengewächsen. Seit Menschengedenken ist die Verwendung der Kümmelsamen als Gewürz in unserem Kulturkreis nachgewiesen. Somit ist gleichzeitig die äußerst gute Erfahrungsgeschichte mit den ganz eigen schmeckenden Körnern belegt. Auch heute ist es noch immer leicht, den Kümmel mit den verschiedensten Speisen zu kombinieren. Womit z. B. das eine oder andere Brötchen auch bestrichen ist: ein wenig Kümmel hat darauf bestimmt Platz, damit er mithelfen kann, das Gemüt zu heben.

Heiserkeit und Brustschmerzen lindern:

3 Teelöffel mit Kümmelkörnern werden in einem Mörser leicht angestoßen und hernach in 1/4 Liter Milch gegeben. Auf den Herd stellen, kurz aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen. Danach abseihen und am Abend vor dem Schlafengehen trinken.

Kuemmel

Mehr Infos zum Verein Freunde der Heilkräuter, Rezepten und Produkten finden Sie auf www.kraeuterpfarrer.at.