Selten und unter Naturschutz

Der Diptam verweist auf den Wert des Menschen

Wer jetzt durch die Fluren meiner Waldviertler Heimat schlendert, bekommt noch nicht viel Grün zu Gesicht. Hier ein kleiner Ausflugstipp für Menschen in Gegenden mit milderem Klima: Wollen Sie den Frühling ein zweites Mal erleben, kommen Sie doch in ein paar Wochen wieder ins nordöstliche Niederösterreich! Nun, egal, welchen Vorsprung die Vegetation in den verschiedenen Gebieten hat: unter der Erde verbirgt sich jetzt noch so mancher botanischer Schatz, der erst im Sommer als solcher entdeckt werden kann. Eine seltene Pflanze, auf die dies zutrifft, ist der Diptam (Dictamnus albus). Er gedeiht vor allem in milden Gegenden und stellt ein Juwel der pannonischen Flora dar. Diptam zählt zu den Rautengewächsen und ist somit auch verwandt mit den Zitrusfrüchten. Er wächst gerne in großen Beständen, die in der Blütezeit ihren Duft verströmen. Obwohl der Diptam keine Waldblume ist, dringt er auch in lichtdurchflutete Wälder vor, vorausgesetzt, der Boden ist kalkhaltig. Da dieses seltene, rosa blühende Kraut einen hohen Anteil an ätherischen Ölen in sich birgt, kann es in warmen Sommernächten passieren, dass sich dieses von selbst an der Pflanze entzündet. So nennt man den Diptam auch gern den „brennenden Busch“.

Frauentee bei Regelbeschwerden:

Menschliches Leben entsteht im Verborgenen. Und doch bereitet die menschliche Natur die leibliche Ankunft eines Kindes vor. So ist es wichtig, die regelmäßigen Vorgänge des Fruchtbar-Seins zu unterstützen. Vor und nach der Regel einer Frau kann Diptam dabei helfen. 1 Teelöffel getrocknete und zerkleinerte Diptam-Wurzel mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen und kurz aufkochen. 15 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Tagsüber je 2 Tassen schluckweise trinken.

Diptam

Kommentare geschlossen.