In die Zukunft blicken

Die Schlüsselblume öffnet unser Herz

Jeder Frühling ist eine neue Zeit des Aufbruchs und der Hoffnung. Viele Anzeichen in der erwachenden Natur stehen gleichsam als Hinweise dafür direkt vor unseren Augen und Füßen. Ist es nicht so, dass gerade der spät eingekehrte Winter uns eher dazu bewog, uns in die warme Stube zurückzuziehen und sowohl körperlich als auch geistig träge zu werden? Und gibt es dazu nicht auch eine unheilvolle Stimme im Innern, die uns allzu leicht einzureden vermag, dass alles so bleiben soll, wie es ist? Die Duftende Schlüsselblume (Primula veris) lädt uns mit ihren ersten gelben Blüten dezidiert dazu ein, diesem eben erwähnten inneren Schweinehund zu widerstehen. Das wusste bereits die heilige Hildegard von Bingen. Sie bezeichnet die Himmelschlüssel, wie wir sie auch gerne nennen, als bestes Kraut gegen die Melancholie. Die Schlüsselblume wendet sich mit ihrer Heilwirkung den Atemwegen und den Gelenken zu. Überdies stärkt sie unser Herz und die Nerven.

Schlüsselblumen-Tee zur Abendzeit:

Von getrockneten und zerkleinerten Blättern und Blüten der Duftenden Schlüsselblume nimmt man 2 Teelöffel voll und übergießt sie mit 1/4 Liter kochendem Wasser. Dann 15 Minuten ziehen lassen und abseihen. In den Abendstunden vor dem Schlafengehen getrunken, hilft das bei Neuralgien, Schlafstörungen und Migräne. Ebenso wirkt der Himmelschlüssel-Tee lindernd bei Blähungen.

Schlüsselblume

Kommentare geschlossen.