Ein Sonnenliebhaber

Der Ysop als guter Begleiter

Ferienstimmung ist etwas Feines. Nach den anstrengenden Zeiten der Schularbeiten und Prüfungen auf allen möglichen Bildungsinstitutionen tut es doch gut, alles hinter sich zu lassen und ein wenig auszuspannen. Als Draufgabe auf das Ganze kann man sich nur noch gutes Wetter mit viel Sonnenschein wünschen. Das hat man wohl in letzter Zeit sicherlich vermisst. Von Wolken, Schnee- und Regenschauer unabhängig scheint der Ysop (Hyssopus officinalis) zu sein, der sich anscheinend von vornherein dazu entschieden hat, dort zu gedeihen, wo winterliche Zeiten schon seit vielen Jahrhunderten die Ausnahme sind. Er liebt die steinigen Hügel und Berge sowie die sonnigen Felswände Südeuropas als seinen natürlich angestammten Standort. In unseren Gärten ist er ebenfalls seit Langem kein Fremder mehr, wo er aber zu seinem Gedeihen eine sorgsame Pflege braucht. Der Ysop ist ein sehr aromatisches Heilkraut und riecht auch getrocknet noch angenehm aromatisch. Er enthält viel ätherisches Öl und Gerbstoffe. Daher gilt er in der naturgemäß angewandten Heilkunde als leicht anregendes, belebendes und stärkendes Mittel. Er wirkt überdies zusammenziehend und keimabwehrend. Im Bezug auf unser Gemüt vermag er die allgemeine Stimmung aufzuhellen. Diese wird ja nicht nur getrübt, wenn man sich z. B. über jemanden ärgert oder seine Pläne nicht verwirklicht werden können. Es kommt meist viel mehr darauf an, welche Krankheiten und Leiden man im wahrsten Sinne mit sich herumträgt, wo es lange dauert, dagegen wirkungsvoll vorzugehen. Das trifft sicherlich bei rheumatischen Beschwerden zu. Für dieses Anliegen kann der Ysop quasi aufgerufen und zum Einsatz gebracht werden. In diesem Fall handelt es sich um eine äußerliche Anwendung.

Lindernde Umschläge

Vom getrockneten und zerkleinerten blühenden Kraut des Ysops nimmt man 2 Esslöffel voll und übergießt sie mit 1/2 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Ein geeignetes Material damit tränken und erträglich warm als Umschlag auf die schmerzenden Bereiche auflegen. Nach 2 Stunden erneuern.

Ysop (Hyssopus officinalis) ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.