Wie ein Nilpferd im Wasser

Die Dach-Hauswurz und das kühlende Nass

Unter dem Stichwort „Dickhäuter“ fasst man in der Regel die größten auf Erden lebenden Säugetiere zusammen, die da sind der Elefant, das Nashorn und das Flusspferd mit ihren derzeit existierenden Arten. Sie sind zum Sinnbild der bedrohten Natur geworden, da ihnen der Mensch den Lebensraum streitig macht und sich rücksichtslos ihrer Trophäen bedient. Im Pflanzenreich kennen wir den animalischen Kolossen vergleichbare Individuen. Als Paradebeispiel für ein Dickblattgewächs kann hierzulande die Dach-Hauswurz (Sempervivum tectorum) herhalten. So sehr sie heute als eingebürgert gilt, hatte sie doch wie viele andere Heilkräuter ihre ursprüngliche Heimat im kleinasiatischen Raum, die sie bereits mithilfe der Römer Richtung Westen und Norden ausbreiteten. Unter ihrer festen Blattoberfläche, die den Wasserhaushalt der Pflanze zu sichern hilft, bergen sich auch Inhaltsstoffe wie Bitterstoffe, Harze, Zucker, Schleimstoffe und das in Apfelsäure gebundene Calziummalat. In der Regel verwendet man die Dachhauswurz als Hausmittel, wenn es gilt Irregularitäten und Verletzungen der Haut begleitend zu behandeln. Dieser Dickhäuter floraler Natur hat aber auch nichts dagegen, wenn man ihn ins Wasser schmeißt. Daher liegt eine Assoziation zu den Nilpferden, die in Wahrheit als Flusspferde bezeichnet werden, sehr nahe. Wer nun in den sonnigen und warmen Zeiten gut bestehen möchte, sollte viel trinken. Das dafür verwendete reine Wasser kann durchaus noch aufgebessert werden. Wie das mit der Dach-Hauswurz geht, kann ich hier anschließend beschreiben.

Hauswurz-Tagesgetränk

Von einer Rosette der Dach-Hauswurz nimmt man die dickeren und größeren Randblätter ab und zieht ihnen das äußere feine Häutchen ab. Danach legt man 5 Exemplare davon über Nacht in 1 Liter Wasser. Ab der Früh am nächsten Morgen darf man dann das angereicherte Nass über den Tag verteilt trinken. Die Inhaltsstoffe der Hauswurz können so vom Körper leichter aufgenommen werden und dessen Gesundheit unterstützen. Dieser Trunk kann auch bei Fieber oder etwa bei Blasenerkrankungen ans Herz gelegt werden.


Hauswurz mit Blüten ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.