Über die Leber laufen lassen

Die heilsame Ringelblume anstatt des Ärgers

Wer sich beim Lernen fremder Sprachen intensiver damit auseinandersetzt, wird die verschiedenen Weisen, etwas zum Ausdruck zu bringen, durchaus zu schätzen wissen. Vieles, was z. B. in unserer deutschen Muttersprache eher holprig klingt, hüllen andere Völker in ganz bildhaft anmutende Wortbilder. Aber ich bin genauso der Meinung, dass es im Deutschen sehr gute und treffende Wendungen gibt, die unter anderem den Zusammenhang zwischen dem Gemüt und dem Körper hervorheben. Ein konkretes Beispiel: jemandem ist etwas (oder eine Laus) über die Leber gelaufen. Jeder weiß, was damit gemeint ist. Die Ringelblume (Calendula officinalis) hat weder einen Mund noch Ohren, mit denen sie Worte formulieren oder aufnehmen könnte. Ihre Sprache ist eine ganz andere. Sie symbolisiert mit ihrer Blüte die strahlende Sonne, der sie sich in Wirklichkeit auch gerne aussetzt, um dadurch zu wachsen und heilsame Energien zu speichern. Ihre Wirkkräfte wiederum erweisen sich als ausgleichend für unsere Stimmungen und als heilsam für die Haut. Darüber hinaus wird die mannigfach im Körper situierte Drüsentätigkeit ganz positiv von der Verwendung der Ringelblume stimuliert. Wir dürfen daher durchaus die Gemütsbeschreibung, dass jemandem eine Laus über die Leber gelaufen ist, in Zusammenhang mit der Ringelblume betrachten und daraus die gesundheitsfördernden Konsequenzen ziehen. Dazu bedarf es nicht unbedingt eines großen Aufwandes. Denn sobald die Ringelblumen ihre volle Blütenpracht entfaltet haben, kann man darangehen, die Blütenblätter einzeln abzuzupfen und sorgfältig an einem schattigen und zugigen Platz zu trocknen. Die fertige Ware wird dann so gelagert, dass sie das ganze Jahr über zur Verfügung steht. Oder man besorgt sich im Fachhandel die dementsprechend qualitätsvoll aufbereitete Pflanzendroge dieser Art. Im Hinblick auf unsere Leber kann das nur gut und sinnvoll sein.

Unterstützung für Leber und Galle

Öfter als es den Ärzten lieb ist, müssen sie eine Störung der Leberfunktion oder eine beeinträchtigte Gallendrüse diagnostizieren. Um deren Tätigkeit begleitend zu unterstützen, ist es ratsam, das Öfteren einen Tee mit Ringelblumenblüten zu trinken. Dazu übergießt man 2 volle Teelöffel frischer oder getrockneter Blütenblätter der Ringelblume mit 1/4 Liter kochendem Wasser. 15 Minuten ziehen lassen und hernach abseihen. Am besten 3 Wochen lang morgens und abends eine Schale davon zu sich nehmen.


Ringelblumenzweig ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya





Kommentare geschlossen.