Wenn die Erdbeersaison endet

Auf die Blätter nicht vergessen

Eben stand noch ein Eisbecher vor mir. Keine Frage, dass ich ihn ganz ausgeputzt habe. Fast bin ich versucht zu sagen, dass man sich ja sonst nichts gönnt. Immerhin war meine Favoritensorte Erdbeere dabei. Im Sommer gehört es zu den vielen Köstlichkeiten, die Früchte des Gartens ganz frisch und sehr schmackhaft verarbeitet auf den Tisch kredenzt zu bekommen. Aber irgendwann ist einmal Schluss mit den reifen Früchten, so dass man wiederum auf die Lieferung aus anderen Ländern bzw. Klimazonen angewiesen ist. Ob das Obst, die Früchte oder das Gemüse dann wirklich frisch sind, bleibt dahingestellt. Kürzer als die Saison auf den angelegten Beeten und Feldern ist die Fruchtdauer der wilden Stauden im Wald und am Feldrain. Die Walderdbeeren haben im Vergleich zu den großgewachsenen Ananaserdbeeren ein viel intensiveres Aroma. Das entschädigt irgendwie auch die größere Mühe des Pflückens der kleingewachsenen Früchte. Im Verlauf der schönen Jahreszeit dürfen wir aber unser Augenmerk ruhig auf die grünen Pflanzenteile der Walderdbeere lenken, im Speziellen auf die Blätter. Auch sie sind wertvoll und haben in der Phytotherapie sowohl ihre Bedeutung als auch ihre Berechtigung. Das gilt im Übrigen ebenso für die Brombeer- und Himbeerstauden. Oft finden sie ihre Verwendung in diversesten Teemischungen, um die einzelnen Heilwirkungen anderer Kräuter gut zu ergänzen. Aber auch für sich allein gesehen sind sie durchaus wertvoll. Vergessen wir dabei nicht auf die Haut, die durch ihre Poren so manches Gute in unser Inneres weiterzuleiten vermag. Eine Badewanne genügt, um diese Wohltat auszuführen.

Walderdbeerblätter-Bad:

Mit 2 Liter kochendem Wasser übergießt man ca. 150 g getrocknete und zerkleinerte Blätter der Walderdbeere (Fragaria vesca). Beides zusammen 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Den Tee dem Badewasser in der Wanne beigeben und wiederum 20 Minuten drinnen bleiben. Diese Anwendung ist von zusammenziehender, erfrischender und reinigender Wirkung. Überdies wird über die Haut die Funktion des Darmes von den Walderdbeerblättern positiv beeinflusst.

Walderdbeere ⓒ Aquarell von Adolf Blaim, Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya

Kommentare geschlossen.